Hilfe vor Ort für Betroffene und Angehörige

dbb unterstützt Nationale Demenzstrategie

27 Ziele, rund 160 Maßnahmen: die Nationale Demenzstrategie soll Betroffene und ihre Angehörigen im Alltag unterstützen. Der dbb beamtenbund und tarifunion begrüßt insbesondere, dass lokale Netzwerke zur Beratung und Hilfe für die Demenzkranken gestärkt werden
sollen.Weiter

Herrmann zur Novelle des Freizügigkeitsgesetzes

Brexit: Unterstützung für Studierende und Azubis geplant

Karoline Herrmann
Großbritannien (GB) ist aus der EU ausgeschieden. Bis 31. Dezember 2020 gilt aber das europäische Recht. Was auf diesen Übergangszeitraum folgt, ist immer noch ungewiss. Die Bundesregierung will nun in GB Studierende und Auszubildende besser absichern. Die dbb jugend begrüßt den
Vorstoß.Weiter

Aktionstag „Pflegende Angehörige“

Besserstellung pflegender Angehöriger gefordert

Pflege in Deutschland lebt auch vom Engagement der Angehörigen. Über 2,6 Millionen Menschen werden mittlerweile zu Hause versorgt, das entspricht drei Vierteln aller Pflegebedürftigen. Der dbb fordert, die Angehörigen bei dieser Aufgabe besser zu
unterstützen.Weiter

Corona-Pandemie

Bildung gerade in Krisenzeiten besser koordinieren - Lehrkräfte einbinden

Lehrkraft
Der dbb hat gefordert, die Bildungspolitik auf Ebene der Kultusministerkonferenz (KMK) besser zu koordinieren – gerade während Krisen wie der
Corona-Pandemie.Weiter

Verbändeanhörung zum Versorgungsverbesserungsgesetz

Pflege: Pandemiebedingte Erleichterungen und mehr Personal

Pflege und Gesundheitsversorgung
Das Bundesgesundheitsministerium (BMG) will Sonderbelastungen für Pflegebedürftige und deren Angehörige durch die Corona-Pandemie über einen längeren Zeitraum abmildern. In der Altenpflege soll außerdem die erste Stufe des neuen Personalbemessungsinstruments
starten.Weiter

Aufbauplan „Next Generation EU“

Bildung nach Corona: Krisenfeste Schulen benötigen digitale Infrastruktur

dbb Chef Ulrich Silberbach überzeugt sich von den Möglichkeiten digitaler Bildung
Die Europäische Kommission will den EU-Aktionsplan für digitale Bildung im Lichte der Covid-19-Pandemie überarbeiten. Der dbb und seine Bildungsgewerkschaften mahnen in einer gemeinsamen Stellungnahme zur
Eile.Weiter

Sichere Handhabe für Arbeitgeber und Personalvertretungen

Der neue SARS-CoV-2 Arbeitsschutzstandard

Im August sind die neuen SARS-CoV-2-Regeln des Bundesministeriums für Arbeit in Kraft getreten. Die Regeln konkretisieren die bundeseinheitlichen Eckpunkte, die das Ministerium bereits im April 2020 aufgestellt
hatte. Weiter

Online-Bürgerdialog

Corona und Europa: „Es gab für die Krise keine Blaupause“

Europa
Der dbb Bundesvorsitzende Ulrich Silberbach hat das Management der Corona-Krise auf Ebene der Europäischen Union (EU) grundsätzlich
verteidigt.Weiter

Diversität im öffentlichen Dienst

Kraft der Vielfalt: Bewusstsein schaffen durch Qualifizierung

Europäischer Abend: Digitalisierung
Um den Belangen des Gemeinwohls gerecht zu werden, braucht der öffentliche Dienst eine vielfältige Beschäftigtenstruktur, die unterschiedliche Bedürfnisse aller gesellschaftlichen Gruppen abbildet. Um das zu erreichen, müssen gerade Führungskräfte mehr für Themen wie Vielfalt und
DiskriminierungWeiter

Digitale Infrastruktur in Kliniken

Krankenhauszukunftsgesetz: Länder stärker finanziell in die Pflicht nehmen

Das Bundesgesundheitsministerium hat dem dbb den Entwurf des Krankenhauszukunftsgesetzes mit der Bitte um Stellungnahme übersandt. Das Gesetz hat zum Ziel, die Krankenhäuser bei der Finanzierung ihrer Investitionen in die digitale Infrastruktur zu
unterstützen.Weiter