dbb mahnt Personaloffensive an

Öffentlicher Dienst: Leistungsfähigkeit entscheidend für wirtschaftliche Entwicklung

Personaloffensive angemahnt
Auf den Fachkräftemangel im öffentlichen Dienst und dessen Auswirkungen auf die wirtschaftliche Entwicklung hat dbb Chef Ulrich Silberbach erneut hingewiesen. Der Bundesvorsitzende des gewerkschaftlichen Dachverbands drängt auf eine
Personaloffensive.Weiter

Öffentlicher Dienst der Zukunft

Bürger haben kein Verständnis für schlanken Staat

Das Verständnis der Bürgerinnen und Bürger für die seit Jahrzehnten verfolgte Politik eines „schlanken Staats“ schwindet zunehmend, stellt der dbb Bundesvorsitzende Ulrich Silberbach im Interview mit dem Behörden Spiegel (Ausgabe Mai 2018)
fest.Weiter

Personalsuche: Öffentlicher Dienst hat oft das Nachsehen

„Staat sitzt in der Demografie-Falle“

Personalmangel
In Zeiten des allgemeinen Arbeitskräftemangels in Deutschland hat der öffentliche Dienst bei der Suche nach Personal oft das Nachsehen. Weil der Arbeitsmarkt auf Grund der seit Jahren guten Konjunkturentwicklung quasi leergefegt ist, kämpfen Dienstherrn und Arbeitgeber unter großen
SchwierigkeitenWeiter

Zukunft des öffentlichen Dienstes

Schäfer: Digitalisierung hat Grenzen

Friedhelm Schäfer
„Die Digitalisierung wird die Probleme durch den demografischen Wandel im öffentlichen Dienst nicht lösen“, schreibt der Zweite Vorsitzende des dbb, Friedhelm Schäfer, in einem Gastkommentar für den „Behördenspiegel“ (Ausgabe März
2018).Weiter

Koalitionspläne für Zeitverträge

Befristungen: Problem wird verschleppt

Volker Geyer
Massive Kritik hat der stellvertretende dbb Bundesvorsitzende und Tarifvorstand Volker Geyer an den im Koalitionsvertrag formulierten Plänen von Union und SPD zur verschärften Bekämpfung von befristeten Arbeitsverhältnissen
geübt.Weiter

Kritik an atypischer Beschäftigung im öffentlichen Dienst

Maik Wagner
Der stellvertretende dbb Bundesvorsitzende Maik Wagner, Bundesvorsitzender der Gewerkschaft der Sozialversicherung (GdS), kritisiert atypische Beschäftigung im öffentlichen Dienst. In der Verwaltung und besonders im Lehrberuf gebe es eindeutig zu viele befristete
Arbeitsverträge.Weiter

Jahreswirtschaftsbericht 2018

Öffentlichen Dienst an hervorragender Wirtschaftslage beteiligen

Die wirtschaftliche Lage der Bundesrepublik ist insgesamt hervorragend. Das stellten Vertreter der Bundesregierung und des dbb in ihrem Gespräch zum Jahreswirtschaftsbericht am 18. Januar 2018 im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) übereinstimmend
fest.Weiter

dbb auf der Arbeitsschutzmesse A+A 2017

dbb auf der Arbeitsschutzmesse A+A 2017
Unter dem Motto „Der Mensch zählt“ fand Ende Oktober in Düsseldorf die Arbeitsschutzmesse „A+A“ statt. Damit der Mensch in Zeiten von Digitalisierung und Globalisierung nicht aus dem Fokus gerät, müssen seine Sicherheit und seine Gesundheit bei der Gestaltung von Arbeitsplätzen und der
OrganisationWeiter

dbb gegen weitere Privatisierung von „Tafelsilber“

Autobahn
Der dbb beamtenbund und tarifunion steht Vorschlägen offen gegenüber, höhere gesetzliche Hürden für den Verkauf von öffentlichem Eigentum zu definieren. Dies erklärte der neue dbb-Bundesvorsitzende Ulrich Silberbach am 27. November 2017 in Berlin: „Öffentliche Infrastruktur ist kein
beliebigesWeiter

Bundesfernstraßen-ÖPP

Privat und Staat: Die Zeche zahlen die Bürger

Autobahn
Anlässlich der Klage der privaten Betreibergesellschaft eines fertig ausgebauten Abschnitts auf der Autobahn A1 zwischen Hamburg und Bremen gegen den Bund auf 640 Millionen Euro wegen ausgefallener Mauteinnahmen hat der dbb erneut vor der Privatisierung der Bundesfernstraßen im Rahmen