Bund und Kommunen

Öffentlicher Dienst: dbb fordert 6 Prozent, mindestens 200 Euro

Der dbb fordert für den öffentlichen Dienst von Bund und Kommunen 6 Prozent mehr Gehalt, bei einer Mindesterhöhung von 200 Euro als sozialer
Komponente.Weiter

dbb Chef Silberbach

Frühkindliche Bildung und Erziehung müssen gestärkt werden

Kinderbetreuung
Der dbb Bundesvorsitzende Ulrich Silberbach hat die Pläne der möglichen „Großen Koalition“ auf Bundesebene zur Stärkung der frühkindlichen Bildung und Erziehung
begrüßt.Weiter

Verlässlichkeit des Staats in Gefahr

Kein Streikrecht für Beamte

Die Einführung eines Streikrechts für Beamte würde die Verlässlichkeit staatlicher Dienstleistungen massiv gefährden, warnt der dbb Bundesvorsitzende Ulrich
Silberbach.Weiter
Zur dbb Sonderseite Tarifeiheitsgesetz

Koalitionspläne für Zeitverträge

Befristungen: Problem wird verschleppt

Volker Geyer
Massive Kritik hat der stellvertretende dbb Bundesvorsitzende und Tarifvorstand Volker Geyer an den im Koalitionsvertrag formulierten Plänen von Union und SPD zur verschärften Bekämpfung von befristeten Arbeitsverhältnissen
geübt.Weiter

Regierungskoalition

dbb fordert mehr Beteiligung an Zukunftsthemen

Deutscher Bundestag
Mehr Beteiligung und Mitspracherechte bei allen Zukunftsthemen fordert der dbb beamtenbund und tarifunion als Spitzenorganisation der Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes und der privatisierten Bereiche von der neuen
Bundesregierung.Weiter

Beamtenbesoldung: „Kleinstaaterei ad acta legen“

dbb Chef will kräftiges Einkommensplus für öffentlichen Dienst

Ulrich Silberbach
Für ein „sattes Gehaltsplus“ bei den Beschäftigten im öffentlichen Dienst von Bund und Kommunen hat sich der dbb Bundesvorsitzende Ulrich Silberbach
ausgesprochen.Weiter

Einkommensrunde 2018

Beschäftigte im öffentlichen Dienst sind aktionsbereit

Volker Geyer bei den dbb Branchentagen
Die dbb Branchentage im Vorfeld der Einkommensrunde 2018 für den öffentlichen Dienst von Bund und Kommunen haben gezeigt: Die Beschäftigten sind entschlossen, höhere Einkommen
durchzusetzen.Weiter