Gender Pay Gap im öffentlichen Dienst

Teilzeitbeschäftigte nicht länger abstrafen

Waage
„Die geringere Wertschätzung der Arbeitsleistung von Frauen, die in Teilzeit tätig sind, zementiert auch im öffentlichen Dienst der deutliche Verdienstunterschied zwischen Männern und Frauen“, stellte Helene Wildfeuer, Vorsitzende der dbb bundesfrauenvertretung, am 18. Mai 2018 mit Blick auf

Frauen-Seminar

Schreibwerkstatt – Fit für Facebook, Homepage, Zeitung & Co

Schreibwerkstatt Online Social Media
Der digitale Wandel macht nicht Halt vor der frauenpolitischen Gewerkschaftsarbeit: Facebook, Twitter und Co verändern die politische Mitsprachemöglichkeiten und bringen ein hohes Tempo in Abstimmungsprozesse. Damit Sie in dieser komplexen und schnelllebigen Welt der digitalen Kommunikation
gekonntWeiter

Deutscher Kita-Preis

Chancengerechtigkeit: Kita-Qualität ist entscheidend

Verleihung des Deutschen Kita Preises
"Gute Kitas sind der Schlüssel zu mehr Chancengerechtigkeit", erklärte Jutta Endrusch, Stellvertretende Vorsitzende der dbb bundesfrauenvertretung, anlässlich der Verleihung des Deutschen Kita-Preises am 2. Mai 2018 in Berlin. Endrusch war für den dbb beamtenbund und tarifunion als Jurymitglied

Geschlechtergerechte Beurteilungsverfahren

Wildfeuer: „Dienstherren müssen nachweisen, dass sie nicht diskriminieren.“

Die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern an Leitungspositionen im öffentlichen Dienst lässt sich nach Auffassung der dbb bundesfrauenvertretung nur mit einheitlichen Standards bei den Beurteilungsstatistiken
verwirklichen.Weiter

Frühkindliche Bildung

Kita-Qualität: Gute Arbeitsbedingungen sind entscheidend

Kita
Die neue Bundesregierung will die Kita-Qualität verbessern. Gelingen wird das nur mit guten Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten, haben der dbb Bundesvorsitzende Ulrich Silberbach und die Vorsitzende der dbb bundesfrauenvertretung Helene Wildfeuer
betont.Weiter

14. Frauenpolitischen Fachtagung 2018

Frauen 4.0: Ab durch die gläserne Decke! Neue Perspektiven für den öffentlichen Dienst

14. Frauenpolitische Fachtagung
Der öffentliche Dienst befindet sich im Umbruch: Die Digitalisierung ermöglicht, zunehmend flexibel und ortsungebunden zu arbeiten. Starre Organisationsstrukturen, festgeschriebene Arbeitszeiten, starre Arbeitsmethoden und ein Leistungsbegriff, der Arbeitsleistung und Büropräsenz gleichsetzt,
sindWeiter