Beurteilungs- und Beförderungspraxis im öffentlichen Dienst

Geschlechtergerechte Leistungsbeurteilung ist Aufgabe des Bundesinnenministeriums

Die diskriminierungsfreie Ausgestaltung der Beurteilungs- und Beförderungspraxis im öffentlichen Dienst ist nach Auffassung der dbb bundesfrauenvertretung eine zentrale Aufgabe des
Bundesinnenministeriums.Weiter

Regierungskoalition

dbb bundesfrauenvertretung begrüßt Regierungspläne zur Gleichstellung im öffentlichen Dienst

Die Vorhaben der kommenden Bundesregierung, die Gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern in Leitungsfunktionen des öffentlichen Dienstes bis 2025 umzusetzen, hat die dbb bundesfrauenvertretung ausdrücklich
begrüßt.Weiter

Gleichstellungsindex der Bundesregierung

Frauenanteil in Führungspositionen der obersten Bundesbehörden steigt zu langsam – Beurteilungsverfahren reformieren

Mit Blick auf die Ergebnisse des Gleichstellungsindex der Bundesregierung hat die dbb bundesfrauenvertretung weitere Maßnahmen zur Frauenförderung in den obersten Bundesbehörden gefordert. „Seit der Einführung des Gleichstellungsindex im Jahr 2015 ist der Anteil an Frauen in Führung um 2,7
ProzentWeiter

Koalitionsverhandlungen

Gleichstellung im öffentlichen Dienst verbessern – Ohne Quoten geht es nicht!

Koalitionsverhandlungen
Die dbb bundesfrauenvertretung hat für die Koalitionsverhandlungen zwischen SPD und CDU/CSU deutliche frauen- und gleichstellungspolitische Schwerpunkte gefordert. „Die Ergebnisse der Sondierungsgespräche sind eine gute Basis für eine wirkungsvolle und zielgerichtete Gleichstellungspolitik.
DaranWeiter

Digitaler Wandel im öffentlichen Dienst

Gesetzliche Arbeitszeitregelungen schützen und weiterentwickeln

„Arbeitszeitflexibilisierung, ja bitte! Aber mit Bedacht“, das hat die Vorsitzende der dbb bundesfrauenvertretung, Helene Wildfeuer, am Rande der dbb Jahrestagung in Köln am 8. Januar 2018 angemahnt. „Internet, Smartphone und Laptop erleichtern zwar die Vereinbarkeit von Beruflichem und
Privatem.Weiter

Regierungsbildung

Frauen- und Gleichstellungspolitik muss Schwerpunktthema werden

Helene Wildfeuer auf dem dbb Gewerkschaftstag 2017
Mit Blick auf die laufenden Sondierungsgespräche für eine Große Koalition hat die dbb bundesfrauenvertretung vor weiteren Rückschritten bei der Gleichstellung in Deutschland gewarnt. „Frauen und Männer müssen in gleichem Maße am wirtschaftlichen Aufschwung teilhaben. Das gelingt nur, wenn