Pandemie-Strategie

Kinder und Jugendliche müssen oberste Priorität haben

dbb Chefin Karo Herrmann
Mit Blick auf die Beratungen der Bundesregierung zum weiteren Vorgehen bei der Bekämpfung der Covid19-Pandemie unterstreicht die dbb jugend die Forderung des Deutschen Bundesjugendrings (DBJR), eine deutlichere Priorisierung der jungen Generation
vorzunehmen.Weiter

Verordnung zum Homeoffice

Herrmann: Handlungsfähigkeit sicherstellen

Junge Frau im Homeoffice
Bundesarbeitsminister Hubertus Heil hat nach dem Beschluss von Bund und Ländern eine Verordnung für Homeoffice erlassen: Arbeitgeber müssen das Arbeiten von zuhause anbieten, wenn keine zwingenden betrieblichen Gründe dagegenstehen. Die dbb jugend Chefin Karoline Herrmann begrüßte die
Entscheidung.Weiter

Kinderrechte

Grundgesetz ändern – zum Wohle der Kinder

Kinder
32 Jahre seit Bestehen der UN-Kinderrechtskonvention (UN-KRK) und 29 Jahre seit Rechtsgültigkeit in Deutschland durch Ratifizierung haben sich die Koalitionsparteien CDU/CSU und SPD nach langen Ringen auf die Verankerung der Kinderrechte im Grundgesetz geeinigt. Die dbb jugend begrüßt den
längstWeiter

Digitalisierung im öffentlichen Dienst

Expertise der Digital Natives nutzen

Portraitaufnahme
Die Digitalisierung am Arbeitsplatz muss in vielen Bereichen des öffentlichen Dienstes stärker vorangetrieben
werden.Weiter

Ehrenamt und Engagement

Herrmann: Steuerliche Entlastungen reichen nicht aus

Teilnehmende eines Seminars der dbb jugend
Die Corona-Pandemie hat deutlich gemacht, dass freiwilliges und ehrenamtliches Engagement unverzichtbar ist. Mit dem neuen Jahr wird dieses Engagement finanziell besser gewürdigt. Doch das reicht nicht, sagt dbb jugend Chefin Karoline
Herrmann.Weiter