dbb SPEZIAL zur Coronavirus-Pandemie

Corona-Pandemie: Informationen für den öffentlichen Dienst

Die Corona-Pandemie hat schon jetzt weltweit dramatische Folgen. Und sie ist natürlich auch eine noch nie dagewesene Herausforderung für den öffentlichen Dienst. Trotzdem können sich die Menschen darauf verlassen, dass der Staat auch unter diesen Umständen weitestgehend funktioniert. Das ist dem unermüdlichen Einsatz von jenen in diesem Land zu verdanken, die rund um die Uhr ihr Bestes geben und das Land am Laufen halten. Allen voran selbstverständlich die vielen Menschen im Dienst von Gesundheit und Pflege, Sicherheit und Bildung. Aber eben etwa auch in Handel oder Handwerk. Und garantiert nicht zuletzt auch den Kolleginnen und Kollegen in allen anderen Bereichen des öffentlichen Dienstes. Ihnen allen sagen wir schon jetzt: Vielen Dank!

 

Auf dieser Seite sammeln wir Informationen rund um die Corona-Krise und ihre Folgen, speziell für den öffentlichen Dienst. Damit geben wir allen Interessierten und Betroffenen einen schnellen Überblick über aktuelle Entwicklungen und relevante Hintergründe für ihre Tätigkeit. Für weitere regional- beziehungsweise berufsspezifische Hinweise empfehlen wir außerdem einen Besuch auf den Internetseiten der dbb Landesbünde und Mitgliedsgewerkschaften.

 

Bleiben Sie gesund!

 

Ulrich Silberbach

dbb Bundvorsitzender

 

 

Aktuelle Nachrichten zum Thema

Di­gi­ta­li­sie­rung in den Äm­tern wird ver­schla­fen

Silberbach: „Der Staat selbst ist sys­tem­re­le­vant“

Digitalisierung des öffentlichen Dienstes
Der dbb Bundesvorsitzende Ulrich Silberbach hat den Politikern in Bund, Ländern und Gemeinden erneut vor­ge­wor­fen, die Di­gi­ta­li­sie­rung der
Ver­wal­tung zu ver­schla­fen.Weiter

Lehren aus der Corona-Pandemie

Europa: Gesundheitsschutz muss besser koordiniert werden

Europa
Gesundheitspolitik ist in der Europäischen Union Sache der Mitgliedsstaaten. Als Lehre aus der Corona-Pandemie fordert der dbb aber, Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung auf europäischer Ebene besser zu
koordinieren.Weiter

Kinderbetreuung während der Corona-Pandemie

Lohnfortzahlung für Eltern: Nur ein Trostpflaster

Das Bundeskabinett hat beschlossen, die Lohnfortzahlung für Eltern, die aufgrund der Corona-Pandemie ihre Kinder wegen der Kita- und Schulschließung zu Hause betreuen, von sechs auf zehn Wochen zu verlängern. Für den dbb ist die neue Regelung nicht
ausreichend.Weiter

Frauen in Zeiten von Covid 19

Gestärkt aus der Krise: Gleichstellung jetzt umsetzen!

Mutter und Kind mit Mund-Nasen-Schutz (Symbolbild)
Mit Blick auf die Auswirkungen der Corona-Krise fordert die dbb bundesfrauenvertretung den Erhalt und die Stärkung der Gleichstellung in unserer Gesellschaft. In einem Positionspapier fasst sie zentrale Handlungsempfehlungen
zusammen.Weiter

Bundesweite Proteste

dbb kritisiert aggressive Gegner der Corona-Maßnahmen

Ulrich Silberbach
„Kein Verständnis“ hat dbb Chef Ulrich Silberbach für das aggressive Auftreten, das Gegner der Einschränkungen zur Eindämmung der Coronavirus-Epidemie am Wochenende bei zahlreichen und teils ungeordneten Demonstrationen im ganzen Land an den Tag gelegt
haben.Weiter

Tag der Kinderbetreuung

Kitas: Öffnung mit Augenmaß

Erzieher mit Kindern in Kindertagesstätte
Der dbb Bundesvorsitzende Ulrich Silberbach hat am „Tag der Kinderbetreuung“ darauf hingewiesen, dass der Infektionsschutz für Kinder und Beschäftigte bei der Wiederaufnahme des Kita-Betriebs nach den Corona-bedingten Einschränkungen an erster Stelle stehen
muss.Weiter

Treffen mit Innenausschuss im Bundestag

Öffentlicher Dienst: Standortfaktor wertschätzen - auch über die Krise hinaus

dbb Chef Ulrich Silberbach
Deutschlands öffentlicher Dienst ist eine Bank - nicht nur in Krisenzeiten, sondern Tag für Tag in sämtlichen Bereichen der Daseinsvorsorge. Diesen Standortfaktor gilt es zu sichern, mahnt dbb Chef Ulrich
Silberbach.Weiter

Warnung vor übereiltem Handeln

Silberbach: Corona-Lockerungen kommen verfrüht

Ulrich Silberbach
dbb Chef Ulrich Silberbach ermahnt die Regierungen in Bund und Ländern zu einer langsameren Öffnung der Gesellschaft, um den Corona-Virus weiterhin eindämmen zu
können.Weiter

Auch Verlängerung für ALG I-Bezieher

Kurzarbeitergeld: Aufstockung gut, Verzögerung unangemessen

Kurzarbeitergeld
Die von der Regierungskoalition beschlossene Erhöhung des Kurzarbeitergeldes ist angesichts des umfassenden Lock-Downs mehr als geboten, sagt der dbb. Für unangemessen hält der gewerkschaftliche Dachverband jedoch die zeitliche Verzögerung der
Maßnahme.Weiter

Eltern in Zeiten von Corona

Fehlende Kinderbetreuung wegen Covid19: Eltern für Verdienstausfälle entschädigen

Elterngeld für Väter
„Wir brauchen eine weitergehende Absicherung für Eltern, die wegen der anhaltenden Kita- und Schulschließungen ihre Kinder zu Hause betreuen und daher ihrer Arbeit fernbleiben müssen“, forderte der dbb Bundesvorsitzende Ulrich Silberbach am 23. April in
Berlin.Weiter

Gesetzentwurf der Bundesregierung

Corona-Krise: Keine Sorge ums Elterngeld

Der Bundestag berät am Mittwoch, 22. April 2020, in erster Lesung über einen Gesetzentwurf für Maßnahmen im Elterngeld aufgrund des Coronavirus. Die Vorschläge der Bundesregierung seien zielführend und dringend erforderlich, um negative Auswirkungen der Corona-Krise auf die
ElterngeldbezügeWeiter

Arbeitsschutzstandards in Coronavirus-Krise

dbb begrüßt die Eckpunkte und mahnt eine schnelle und gründliche Umsetzung an

Volker Geyer, stellvertretender Bundesvorsitzender und Fachvorstand Tarifpolitik, hat die bundesweit einheitlichen neuen Arbeitsschutzregeln begrüßt, die Bundesarbeitsminister Hubertus Heil am 16. April 2020 in Berlin vorgestellt
hat.Weiter

Gemeinsame Pressemitteilung von dbb, VKA und ver.di

"TV COVID": Kurzarbeit im kommunalen öffentlichen Dienst ermöglicht

Der Weg für den Tarifvertrag zur Regelung der Kurzarbeit im Bereich des kommunalen öffentlichen Dienstes ist
frei.Weiter

Umfrage: Hohe Zustimmung für stärkere staatliche Krisenvorsorge

dbb will nationalen Investitions- und Innovationsplan für Katastrophenschutz

dbb Bürgerbefragung
Der dbb fordert einen nationalen Investitions- und Innovationsplan für den Katastrophenschutz. Auch die Mehrheit der Menschen im Land ist für eine stärkere staatliche
Krisenvorsorge.Weiter

Öffentlicher Dienst

dbb jugend: Hoffentlich hält die Wertschätzung an

Die Vorsitzende der dbb jugend, Karoline Herrmann
Es muss endlich aufhören mit dem Schimpfen auf die "faulen Beamten", fordert dbb jugend Chefin Karoline Herrmann mit Blick auf die Höchstleistungen, die Deutschlands öffentlicher Dienst gerade jetzt in Sachen Bewältigung der Coronavirus-Krise
erbringt.Weiter

Bundesbeamte

Neue Regelungen für Sonderurlaub erlassen

Mutter mit Kindern in Wartezimmer
Das Bundesministerium des Innern und für Bau und Heimat (BMI) hat für den Bundesbereich Regelungen zur Gewährung von Sonderurlaub unter Fortzahlung der Besoldung zur Betreuung von Kindern und pflegebedürftigen Angehörigen vor dem Hintergrund von COVID 19
getroffen.Weiter

Corona und Personalratswahlen in der Bundesverwaltung

BPersVG und Wahlordnung geändert

Am 8. April 2020 hat das Bundeskabinett eine Änderung von Bundespersonalvertretungsgesetz und Wahlordnung
beschlossen.Weiter

Momentaufnahmen

Öffentlicher Dienst im Krisenmodus: #zusammen!

#zusammen
Deutschlands öffentlicher Dienst ist im Krisenmodus: Vor Ort im Einsatz, aber auch mobil und im Homeoffice arbeiten Millionen Beschäftigte an der Bewältigung der Coronavirus-Pandemie und sorgen dafür, dass der Staat auch in allen anderen Bereichen weiterhin möglichst reibungslos funktioniert.

Beteiligungsgespräch mit Bundesinnenministerium

Personalratswahlen: Schnelle Lösung für pandemiebedingte Beeinträchtigungen

Personalratswahlen
Die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie beeinträchtigen auch die derzeit laufenden Personalratswahlen in der Bundesverwaltung. Ein neues Gesetz soll nun dafür sorgen, dass die Wahlen ordnungsgemäß stattfinden und sich die Personalräte konstituieren
können.Weiter

Gewerkschaften und kommunale Arbeitgeber einigen sich

Kurzarbeit: COVID-19-Tarifvertrag gibt Sicherheit

Volker Geyer
dbb, ver.di und die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) haben sich auf Eckpunkte für einen Tarifvertrag geeinigt, der Kurzarbeits-Konditionen während der COVID-19-Krise für die Beschäftigten im kommunalen Bereich
regelt.Weiter
zurück