Namen und Nachrichten

Weitere Kurzmeldungen aus allen dbb-Bereichen.

Zum 1. März 2020 gelten für die Beamtinnen und Beamten des Bundes sowie des Landes Niedersachsen neue Besoldungstabellen. Nachdem mit dem Bundesbesoldungs- und -versorgungsanpassungsgesetz 2018/2019/2020 für die Beamtinnen und Beamten des Bundes die Dienst- und Versorgungsbezüge bereits zum 1. März 2018 um 2,99 Prozent und zum 1. April 2019 um 3,09 Prozent angepasst wurden, folgt nunmehr die dritte Anpassung in Höhe von 1,06 Prozent zum 1. März 2020. In Niedersachsen wurden die Bezüge mit dem Niedersächsischen Besoldungs- und Versorgungsanpassungsgesetz 2019/2020/2021 bereits zum 1. März 2019 um 3,16 Prozent erhöht. Mit der nunmehr veröffentlichten Tabelle folgt die zweite Anpassung zum 1. März 2020 in Höhe von 3,2 Prozent. Am 1. März 2021 werden die Bezüge um weitere 1,4 Prozent erhöht. Die aktuellen Grundgehaltstabellen zum 1. März 2020 mit den zur Besoldung gehörenden Bestandteilen Familienzuschlag, Anwärterbezüge und wichtigen Zulagen gibt es auf dbb.de.

Am 28. Januar 2020 hat sich der dbb mit der Geschäftsführung der Stuttgart Airport Ground Handling GmbH (SAG) auf einen Tarifabschluss geeinigt, der deutliche Entgeltsteigerungen für die Beschäftigten mit sich bringt. Die Einigung bringt vor allem deutliche Verbesserungen beim Entgelt für die Beschäftigten. Der Tarifvertrag hat eine kurze Laufzeit bis zum 30. August 2020. Dies bedeutet, dass ab September 2020 über weitere Verbesserungen und Steigerungen verhandelt werden kann. Kern der Tarifeinigung ist eine neue Entgelttabelle mit deutlich angehobenen Grundstundenlöhnen, aber auch neuen Zulagen. Diese werden ab 1. März 2020 ausbezahlt werden. Für den zurückliegenden Zeitraum vom 1. Oktober 2019 bis zum 28. Februar 2020 wird es pro Beschäftigtem eine Einmalzahlung geben. Ferner sind die Eingruppierungen für verschiedene Berufsgruppen deutlich verbessert worden und neue Zulagen im Bereich der Bodenverkehrsdienste vereinbart worden. Alle Details zur Einigung gibt es auf dbb.de.

Wie berichtet, widmen sich der Bayerische Beamtenbund (BBB) und das Bayerische Staatsministerium der Finanzen und für Heimat gemeinsam der Frage, in welcher Form Gewalt gegen Beschäftigte des öffentlichen Dienstes vorkommt, und wie man Betroffene bestmöglich informieren, schützen und unterstützen kann. Um mit einer noch besseren Datenbasis arbeiten und planen zu können, rufen BBB und Ministerium nun die Beschäftigten zur Teilnahme an einer Umfrage auf. Diese kann unter survey.questionstar.com.

Kommende Termine auf dbb.de

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung