Zoll: BDZ erreicht Verbesserungen für Spezialeinheiten

Die Deutsche Zoll- und Finanzgewerkschaft BDZ hat sich erfolgreich für die Spezialeinheiten des Zolls eingesetzt: Die Erschwerniszulage für Einsatzkräfte der Observationseinheiten Zoll (OEZ) und der Zentralen Unterstützungsgruppe Zoll (ZUZ) werde um etwa 25 Prozent erhöht und außerdem Probezeitbeamte als Bewerber bei ausgeschriebenen Dienstposten der OEZ zugelassen, teilte die dbb Mitgliedsgewerkschaft am 30. März 2017 mit.

Die monatliche Erschwerniszulage erhöhe sich bei einer Verwendung im Zollfahndungsdienst in der ZUZ von 375 Euro auf 469 Euro und im Zollfahndungsdienst in einer OEZ von 300 Euro auf 375 Euro. Diese Änderungen würden rückwirkend zum 1. Januar 2017 in Kraft treten.

Mit der Erweiterung des Kreises der zugelassenen Probezeitbeamten auf ausgeschriebene Dienstposten der OEZ werde zudem die Nachwuchskräftegewinnung verbessert. Eine entsprechende Ausnahmeregelung gelte bereits bei Bewerbungen von Probezeitbeamten für die ZUZ.

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung