• Martin Horst

Martin Horst, Bundespolizist

„Wir erwarten einen ordentlichen Abschluss“

Ich bin seit 1993 Beamter beim Bundesgrenzschutz und sammelte am Anfang meiner beruflichen Laufbahn Einsatzerfahrungen in den Dienststellen am Kölner und Düsseldorfer Hauptbahnhof sowie an den Flughäfen Frankfurt und Düsseldorf. Seit 2001 bin ich in der DPolG beziehungsweise ihren Vorläufern auf Bundesebene aktiv und setze mich für die Rechte der Beschäftigten und der Anwärter ein. Nach vielen Fahndungs- und Ermittlungseinsätzen wechselte ich 2009 als Sachbearbeiter in die von Bund und Land geführte „Gemeinsame Projektgruppe Taschendiebstahl“. Seit Januar 2013 versehe ich meinen Dienst wieder bei einer reinen Bundespolizeidienststelle am Flughafen Köln/Bonn.

Der dbb organisiert Arbeitnehmer und Beamte im öffentlichen Dienst. Er kämpft dafür, dass beide Gruppen an der positiven wirtschaftlichen Entwicklung in unserem Land teilhaben, deswegen stehe ich auch dieses Jahr wieder hundertprozentig hinter den Forderungen. Arbeitsmarkt und Wirtschaft in Deutschland sind stabil, die öffentlichen Kassen sind voll. Nach den moderaten Ergebnissen der letzten Jahre erwarten meine Kollegen und ich einen ordentlichen Tarifabschluss, der selbstverständlich auch für uns Beamte gilt.

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung