• dbbj brandenburg
    dbb jugend-Chefin Sandra Kothe (r.) und dbb-Vize Astrid Hollmann (3.v.l.) gratulierten gemeinsam mit der Landesleitung des dbb brandenburg dem neuen Spitzenteam der dbb jugend brandenburg.

Landesjugendtag in Potsdam

Wieder da: dbb jugend brandenburg

In Brandenburg gibt es wieder eine dbb jugend: Am 31. Mai 2013 fand in Potsdam erstmals seit Jahren wieder ein Landesjugendtag des dbb brandenburg statt.

Der dbb-Landesvorsitzende Ralf Roggenbuck begrüßte neben den Delegierten dbb jugend-Chefin Sandra Kothe, ihren Stellvertreter Sascha Titze und die stellvertretende dbb Bundesvorsitzende Astrid Hollmann. Roggenbruck: „Die Jugend ist unsere Zukunft. Es ist daher wichtig, den Nachwuchs in die aktive Arbeit des dbb brandenburg einzubinden.“ Kothe und Hollmann unterstrichen in ihren Begrüßungsworten die Bedeutung der Jugendarbeit und begrüßten vor diesem Hintergrund die Brandenburger Neugründung ausdrücklich. „Wir freuen uns sehr, dass unser Brandenburger Landesbund sich so nachhaltig für eine dauerhafte und beständige Jugendarbeit engagiert“, lobte die dbb jugend-Vorsitzende und gratulierte der neuen Landesjugendleitung zur Wahl: Der neue Landesjugendleiter Patrick Pilat (vdstra-Jugend) wird in seiner Arbeit von Schatzmeister Hendrik Wiencek (Junge Philologen) und den Stellvertretern Thomas Kubein (GdS-Jugend) und Clemens Runge (GDL-Jugend) unterstützt.

Schwerpunkte des Landesjugendtages waren neben der Wahl der Beschluss einer neuen Satzung sowie die Verabschiedung von Leitanträgen zu den Themen Ehrenamt, junge Beamte und junge Tarifbeschäftigte. Mit einem gemeinsamen Essen und anschließendem Bowlingspiel endete am Abend der Landesjugendtag in geselliger Runde.

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung