• dbb bundesfrauenvertretung zum 2. Deutschen Diversity-Tag

dbb bundesfrauenvertretung zum 2. Deutschen Diversity-Tag:

Vielfalt schafft neue Chancen für die öffentliche Verwaltung

„Der demografische Wandel, aber auch die bunter werdende Gesellschaft in unserem Land muss sich in einer vielfältigen und offenen Haltung auch in Sachen Staatsorganisation ausdrücken. Vielfalt im öffentlichen Dienst schafft nicht nur neue Chancen für die Weiterentwicklung und die Funktionsfähigkeit der öffentlichen Verwaltung, sondern ist ein entscheidender Eckpfeiler für die wirtschaftliche Stabilität unseres Landes“, sagte Helene Wildfeuer, Vorsitzende der dbb bundesfrauenvertretung, anlässlich des 2. Deutschen Diversity-Tages am 3. Juni 2014 in Berlin.

Öffentliche Arbeitgeber und Dienstherrn seien angesichts der immer dramatischeren Fachkräfteproblematik gezwungen, zeitgemäße Personalkonzepte zu entwickeln. Neben einem ausgeglichenen Geschlechterverhältnis auf allen Organisationsebenen seien laut Helene Wildfeuer auch die Potentiale aller Altersgruppen und unterschiedlicher ethnischer Gruppen einzubeziehen: „Erfahrene Kräfte müssen bewahrt werden. Gleichzeitig gilt es, junge Menschen mit Migrationshintergrund für den Kommunal-, Landes- und Bundesdienst zu begeistern. Das geht nur, wenn wir die jeweiligen Lebenssituationen respektieren und neue Zielgruppen ansprechen“, betonte die Vorsitzende.

Gerade junge Frauen aus allen Kulturkreisen gelte es für eine Berufsausbildung in der öffentlichen Verwaltung oder einem Betrieb der öffentlichen Hand zu gewinnen: „Die jungen Frauen in Deutschland gehören zu den bestausgebildeten in ganz Europa. Dieses Potential zu verschenken, können wir uns nicht leisten. Deshalb müssen wir im öffentlichen Dienst verstärkt um ihre Arbeitskraft werben. Das geht nur mit flexiblen und familienfreundlichen Arbeitsbedingungen, angemessener Bezahlung, attraktiven Entwicklungsperspektiven und zukunftssicheren unbefristeten Arbeitsverhältnissen“, so die Vorsitzende.

Unter dem Motto „Vielfalt unternehmen!“ findet der Deutsche Diversity-Tag 2014 bereits zum zweiten Mal statt. Als Unterzeichner der Charta der Vielfalt gehören auch der dbb beamtenbund und tarifunion und die dbb bundesfrauenvertretung zu den offiziellen Botschafterinnen und Botschaftern für ein vielfältiges und tolerantes Deutschland.

Mehr Informationen zum 2. Deutschen Diversity-Tag unter:

www.charta-der-vielfalt.de

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung