VBB zum Traditionserlass: Verwaltung nicht außer Acht lassen

Bei der angekündigten Überarbeitung der Richtlinien zum Traditionsverständnis und zur Traditionspflege in der Bundeswehr (Traditionserlass) soll nach Auffassung des Verbandes der Beamten der Bundeswehr (VBB) die Bundeswehrverwaltung nicht außer Acht gelassen werden. Darauf hat der VBB Bundesvorsitzende Wolfgang Kamm im Gespräch mit dem Staatssekretär im Bundesministerium der Verteidigung Gerd Hoofe hingewiesen, wie die dbb Fachgewerkschaft am 9. Juni 2017 mitteilte. 61 Jahre Erfolgsgeschichte der Bundeswehr seien untrennbar mit 61 Jahren erfolgreicher Tätigkeit der Bundeswehrverwaltung verbunden, so Kamm.

Hinsichtlich der geplanten Stellenbündelung im gehobenen Dienst äußerte der VBB-Chef erneut die Bitte, diese umfassend und so zeitnah wie möglich umzusetzen. Dabei solle jedoch beachtet werden, dass bereits laufende Ausschreibungen zunächst abgeschlossen werden, um Verschlechterungen der Kolleginnen und Kollegen zu vermeiden, die sich in den Verfahren bereits durchgesetzt haben. Auch wurde eine mögliche Erweiterung der Stellenbündelungen thematisiert.

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung