Tarifverhandlungen Nahverkehr Nordrhein-Westfalen fortgesetzt

Am 12. März 2010 sind die dbb tarifunion und der Kommunale Arbeitgeberverband Nordrhein-Westfalen in Essen zusammengekommen, um die Verhandlungen zum Tarifvertrag Nahverkehr Nordrhein-Westfalen fortzusetzen.

Ein Kernpunkt der Verhandlungen war erneut die Umgestaltung der Fahrerentgeltstruktur. Insbesondere wurde sich über die verschiedenen Modelle ausgetauscht, die Änderungen für die heute in der EG 5 Beschäftigten im Fahrdienst und für die neu einzustellenden Fahrer beinhalten. Ein Eingriff in die Arbeitsverhältnisse der Altbeschäftigten wird von der dbb tarifunion nach wie vor strikt abgelehnt.

Im Verlauf der Verhandlungen wurde sich zudem intensiv über eine mögliche Ausgestaltung der geforderten Tarifierung der Fremdvergabequote und der Beschäftigungssicherung verständigt. Ein weiterer Verhandlungspunkt war die Schaffung einer Notlagenregelung für Betriebe in wirtschaftlichen Schwierigkeiten.

Die dbb tarifunion betonte wiederholt die Relevanz eines zukunftsfähigen Flächentarifvertrages TV-N NW für die Beschäftigten im kommunalen Nahverkehr. Besonderes Augenmerk liegt zudem auf der geforderten qualitativen Weiterentwicklung des Tarifvertrages Nahverkehr Nordrhein-Westfalen.

Die nächste Tarifrunde für die Beschäftigten im kommunalen Nahverkehr Nordrhein-Westfalen findet am 25. März 2010 in Bochum statt. Wir informieren zeitnah über den Verlauf der Verhandlungen!

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung