Arbeitgeber legen erstes Angebot vor

Tarifverhandlungen Nahverkehr Berlin: Auftakt zur Entgeltrunde

Am 16. Januar 2012 haben die dbb tarifunion und der Kommunale Arbeitgeberverband Berlin (KAV Berlin) die Tarifverhandlungen zur Entgeltrunde 2012 für die insgesamt über 12.000 Beschäftigten der BVG und der BT GmbH aufgenommen.

Bereits im Vorfeld der heutigen Tarifverhandlungen hatte die dbb tarifunion ihre Forderungen an die Arbeitgeber übermittelt. Diese sehen neben einer Erhöhung der Tabellenentgelte um 5 Prozent, mindestens jedoch um einen Sockelbetrag in Höhe von 120 Euro, auch eine Erhöhung der Weihnachtszuwendung für alle Beschäftigten um 300 Euro bei einer Laufzeit des Tarifvertrages von 12 Monaten vor.

Das bereits in der ersten Verhandlungsrunde durch die Arbeitgeber unterbreitete Angebot sieht hingegen eine vierstufige Entgeltsteigerung über einen Zeitraum von insgesamt 48 Monaten vor. Konkret bedeutet dies eine Erhöhung der Tabellenentgelte:

  • ab dem 1. Mai 2012 um 1,2 Prozent,
  • ab dem 1. Juli 2013 um 0,8 Prozent,
  • ab dem 1. Juni 2014 um 1 Prozent,
  • ab dem 1. Januar 2015 um weitere 1,2 Prozent

bei einer Laufzeit des Tarifvertrages bis zum 31. Dezember 2015.

In einer Sitzung der Tarifkommission in der nächsten Woche wird das Arbeit-geberangebot zunächst analysiert und bewertet. In der anschließenden Verhandlungsrunde sollen die Gespräche dann zielgerichtet und konstruktiv weitergeführt werden. Wir informieren zeitnah!

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung