Tarifeinigung Kommunaler Nahverkehr Bayern - dbb: Ein Ergebnis, das sich sehen lassen kann

Am 11. August 2016 haben sich der dbb und der Kommunale Arbeitgeberverband Bayern (KAV Bayern) nach langen und schwierigen Verhandlungen in München auf einen neuen Tarifvertrag Nahverkehrsbetriebe Bayern (TV-N Bayern) geeinigt. „Das ist ein gutes Ergebnis, das sich sehen lassen kann,“ kommentierte die dbb-Verhandlungsführerin Anke Stier den Abschluss. „Für alle Beschäftigten haben wir eine lineare Entgelterhöhung von tabellenwirksamen 4,75 Prozent erreicht und die Abschaffung der Entgeltgruppe F. Es gilt nun, die Entgeltgruppe 3b in allen bayerischen Nahverkehrsunternehmen zur Anwendung zu bringen. Einige unserer Forderungen, wie z. B. Verbesserungen bei der Arbeitszeit, konnten wir in dieser Tarifrunde noch nicht durchsetzen. Das Thema Arbeitszeit bleibt auf unserer Agenda!“

Die Hauptpunkte des Verhandlungsergebnisses:

  1. Erhöhung der Entgelte ab dem 1. Juni 2016 bis zum 30. April 2017 um 2,4 Prozent und ab dem 1. Mai 2017 bis zum 31. Mai 2018 um weitere 2,35 Prozent
  2. Entsprechende Dynamisierung der Schicht- und Wechselschichtzulagen
  3. Laufzeit: 24 Monate
  4. Abschaffung der Entgeltgruppe F und Überleitung der Fahrdienstbeschäftigten in eine neue EG 3a unter Mitnahme der individuellen Stufe und Stufenlaufzeit zum 1. Juni 2016
  5. Einführung einer neuen EG 3b für die Fahrdienstbeschäftigten in den Ballungszentren München, Nürnberg, Erlangen und Fürth zum 1. Juni 2016
  6. Erhöhung der EG 4 Stufe 1 um 40 Euro
  7. Erhöhung der Entgelte für Auszubildende ab dem 1. Juni 2016 um 35 Euro und ab dem 1. Mai 2017 um 30 Euro inkl. 30 Tage Urlaub

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung