Sicherheitskräfte an Flughäfen in Berlin und Brandenburg: Wir bleiben aktiv!

Anfang des Jahres 2014 hatte der dbb einen Entgelttarifvertrag für Sicherheitskräfte an den Verkehrsflughäfen Berlin und Brandenburg abgeschlossen. Mit diesem Tarifvertrag wurden unter anderem Entgelterhöhungen von insgesamt 27,67 Prozent für die Beschäftigten nach § 5 LuftSiG und von insgesamt 35,49 Prozent für die Beschäftigten nach §§ 8, 9 LuftSiG umgesetzt. Der letzte vereinbarte Erhöhungsschritt erfolgte im letzten Monat. Seit August 2015 beträgt das Stundenentgelt im Bereich § 5 LuftSiG 15,64 Euro (in der Probezeit 14,11 Euro) und im Bereich §§ 8, 9 LuftSiG 11,72 Euro.

Weitere Verbesserungen notwendig!

Auch in Zukunft müssen die Tarifverträge für die Sicherheitskräfte an den Verkehrsflughäfen weiterentwickelt werden. Der Entgelttarifvertrag läuft noch bis zum 30. September 2016. Die Verhandlungskommission des dbb wird rechtzeitig vor diesem Zeitpunkt mögliche Forderungen diskutieren und beschließen, um gut gerüstet in die anstehenden Verhandlungen zu starten. Die Sicherheitskräfte verdienen auch in Zukunft deutliche Entgeltsteigerungen!

Entgeltrahmen gestalten!

Nach Abschluss des bundesweiten Manteltarifvertrags steht die bundesweite Neuregelung des Entgeltrahmens – unter anderem der Zeitzuschläge – noch aus. Verhandlungen zu diesem Thema wurden Ende des Jahres 2014 aufgenommen, sind aber derzeit unterbrochen. Der dbb setzt sich weiter dafür ein, dass diese Verhandlungen in naher Zukunft fortgesetzt werden, damit auch hier die dringend notwendigen Verbesserungen für die Kolleginnen und Kollegen gesichert werden können.

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung