Berlin und Brandenburg

Sicherheitskräfte an Flughäfen: dbb fordert neues Angebot

Am 16. September 2016 fand im dbb forum in Berlin eine weitere Verhandlungsrunde in den Tarifverhandlungen für die Sicherheitskräfte an Flughäfen in Berlin und Brandenburg statt. Die Arbeitgeber wiederholten lediglich das bereits in der letzten Woche vorgelegte Angebot für eine Laufzeit von drei Monaten bis zum 31. Dezember 2016 (keine Erhöhung im Oktober und ab November folgende Stundenentgelte: 16 Euro für § 5, 13,60 Euro für §§ 8, 9 mit PWK und 12 Euro für §§ 8, 9).

Keine Leermonate!

Der dbb hat erneut deutlich gemacht, dass aus unserer Sicht bereits ab dem 1. Oktober 2016 eine Erhöhung erfolgen muss. Leermonate sind mit dem dbb nicht machbar.

Stundenentgelte müssen stärker steigen!

Der dbb hat außerdem erneut erklärt, dass aus seiner Sicht eine Laufzeit bis zum 31. Dezember 2016 sinnvoll ist, da der dbb dann für 2017 parallel mit den anderen Bundesländern weiterverhandeln kann und nicht in die Gefahr gerät, dass Berlin und Brandenburg im nächsten Jahr abgehängt werden. Dann müsste der dbb aber auch bis Ende 2016 in einer vergleichbaren Ausgangsposition mit den anderen Ländern sein. Das ist mit dem vorliegenden Angebot der Arbeitgeber nicht der Fall. Trotz Aufforderung des dbb hat der Arbeitgeber allerdings kein verbessertes Angebot vorgelegt. Die Verhandlungskommission des dbb hat daher ihrerseits dem Arbeitgeber ihre Forderung mitgeteilt:

  • § 5: 16,30 Euro
  • §§ 8, 9 mit PWK: 14,25 Euro
  • §§ 8, 9: 12,65 Euro

Der dbb hat noch zwei Verhandlungstermine mit den Arbeitgebern im September vereinbart und erwartet jetzt kurzfristig von der Arbeitgeberseite weitere Bewegung.

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung