• Franz Müntefering

Franz Müntefering, Vorsitzender der Senioren-Organisationen (BAGSO)

Seniorenpolitik: Wir wollen mitgestalten...

… lautet das Fazit eines Statements von Franz Müntefering für die dbb Seniorenzeitschrift AiR - Aktiv im Ruhestand (Januar-Februar-Ausgabe 2016) zum Thema „Lobbyarbeit für Senioren“. Der neu gewählte BAGSO-Vorsitzende, der Ende November 2015 die Nachfolge von Ursula Lehr antrat, plädiert darin für eine Stärkung des Miteinanders der Generationen.

„Seniorinnen und Senioren sind Teil des Gesellschaftsvertrags, der alle Generationen gleichermaßen umfasst“, so Müntefering. Bei der Seniorenarbeit müsse diese Prämisse stets im Blick behalten werden. Wenn sich die BAGSO für nachhaltigen Wohlstand für alle einsetze, bedeute dies nicht nur mehr Bildung für die Enkel und gut bezahlte Arbeit für die Kinder, sondern auch eine bessere Lebensqualität für die ältere Generation. Damit die Gesellschaft „rundum erfreulich“ wird, müssten die Lebensälteren ihr Wissen und ihr Können einbringen. Möglichkeiten zur Teilnahme am gesellschaftlichen Leben gebe es genug, in diese Monaten zum Beispiel auch in der Flüchtlingsbetreuung. „Solange die Gesundheit es zulässt, ist jeder Mensch mitverantwortlich für das, was geschieht – im Kleinen wie im Großen“, zeigt sich Müntefering überzeugt.

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung