Mecklenburg-Vorpommern

Projekt „Zukunft der Verwaltung in M-V“: Knecht sagt Unterstützung zu

Die dbb Landesleitung um den Vorsitzenden Dietmar Knecht hat der Landesregierung beziehungsweise der entsprechenden Geschäftsstelle ihre Unterstützung beim Projekt „Zukunft der Verwaltung in M-V“ zugesagt.

„In den 38 Mitgliedsorganisationen des dbb m-v ist genau das Know-how vorhanden, das dazu benötigt wird“, sagte Knecht am 15. August 2019 bei einem Treffen mit Ministerpräsidentin Manuela Schwesig. Diese betonte danach: „Ein handlungsfähiger Staat braucht eine handlungsfähige Verwaltung mit gut qualifizierten und motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Deshalb liegt mir eine enge Zusammenarbeit mit dem Beamtenbund und seinen Mitgliedern sehr am Herzen.“

Knecht begrüßte bei dem Gespräch die Bündelung von Personalmanagement-Aufgaben in der Staatskanzlei: „Über Maßnahmen zur Fachkräftegewinnung und zusätzliche Motivierungen für das meist ältere Bestandspersonal können wir es schaffen, die gewohnte Arbeits- und Leistungsfähigkeit der öffentlichen Hand zu gewährleisten.“ Davon würden alle Bürgerinnen und Bürger des Landes profitieren.

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung