Namen und Nachrichten

Weitere Kurzmeldungen aus allen dbb-Bereichen.

Mehrere Lehrerverbände unter dem Dach des dbb hatten gemeinsam mit Wikimedia Deutschland die Bereitstellung von Unterrichtsmaterialien durch den öffentlich-rechtlichen Rundfunk seit Beginn der Schulschließungen begrüßt. Gleichzeitig appellierten sie, die bereitgestellten Bildungsangebote dauerhaft zur Verfügung zu stellen (vgl. dbb aktuell 19/2020). An dem entsprechenden Brief beteiligten sich der Deutsche Philologenverband (DPhV), der Verband Deutscher Realschullehrer (VDR), der Bundesverband der Lehrkräfte für Berufsbildung (BvLB) und die Katholischen Erziehergemeinschaft (KEG). Die Sendung „Terra X“ vom ZDF erweitert daher nun mit einem neuen Angebot ihr umfangreiches Programm an digitalen Inhalten und stellt 50 Video-Clips zur freien Nutzung allen Interessierten zur Verfügung. Es handelt sich bei den Clips um meist grafische Erklär-Einheiten, die in 20 Sekunden bis drei Minuten unter anderem erklären, wie Schwerkraft den Raum krümmt oder das Rechtswesen im Alten Rom funktionierte.

Die beim Zoll verwendeten etwa 12.000 Mobiltelefone sind „technisch veraltet und museumsreif“. Darauf hat die Deutsche Zoll- und Finanzgewerkschaft (BDZ) am 9. Juni 2020 hingewiesen und gefordert, diese schnellstmöglich zu modernisieren. Erste Konzepte und diverse Zielvorstellungen für eine moderne Mobiltelefonie lägen bereits seit Jahren vor, zur Auslieferung der dringend benötigten Smartphones sei es aber bis heute nicht gekommen. „Das kürzlich beschlossene Ergebnispapier des Koalitionsausschusses sieht unter anderem vor, dass der Bund in allen Bereichen prüfen wird, inwieweit geplante Aufträge und Investitionen – insbesondere Digitalisierungsvorhaben der Bundesverwaltungen – jetzt vorgezogen werden können. Die verantwortlichen Stellen des Zolls sollten sich die Chance […] nicht entgehen lassen und im Vorgriff auf ein endgültiges Mobilfunkausstattungskonzept mit dessen Umsetzung beginnen“, hieß es dazu von BDZ.

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung