• Nahverkehr

Meilenstein gesetzt

LVG: Angleichung an den TV-N SH kommt

Arbeitnehmende

Lange haben dbb und NahVG für diesen Erfolg gekämpft: Die Entgelttabellen des Haustarifvertrages der Lübeck-Travemünder Verkehrsgesellschaft (LVG) werden bis Juni 2024 schrittweise an das Niveau des TV N SH, der bei den Stadtwerken Lübeck (SL) gilt, angepasst.

In der Verhandlungsrunde am 8. Juni 2022 unterbreiteten die Arbeitgebenden insgesamt 3 Angebote, wovon die ersten beiden jedoch nicht befriedigend waren. Der dbb und die NahVG blieben standhaft und überzeugten mit den besseren Argumenten. Das finale Angebot bewertete die Tarifkommission dann schließlich als sehr gut und nahm es einstimmig an.

Die Einigung sieht folgende Entgelterhöhungen vor:

  • ab 1. Juli 2022 – 3,5 Prozent
  • ab 1. Juli 2023 – 2,8 Prozent
  • ab 1. Juni 2024 – 2,3 Prozent

Das Gesamtvolumen der Tabellensteigerung beträgt 8,6 Prozent, was etwa 257 Euro (Durchschnittswert der EG 5, Stufe 3) entspricht. Dieses Ergebnis kann sich sehen lassen und zeigt auch endlich die wohlverdiente Wertschätzung der hervorragenden Arbeit der Kolleginnen und Kollegen in den letzten Jahren. Dieser Abschluss war ein enorm wichtiger Schritt, um die noch immer etablierte Zweiklassengesellschaft zwischen LVG und SL perspektivisch und dauerhaft abzuschaffen.

Eine Erklärungsfrist läuft bis zum 17. Juni 2022, da auf Seiten des dbb und der Arbeitgebenden noch verschiedene Gremien dem Abschluss zustimmen müssen.

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung