DPhV und PhV Berlin/Brandenburg

Lehrerverband begrüßt Rückkehr zur Verbeamtung von Lehrkräften in Berlin

Der Deutsche Philologenverband (DPhV) und sein Landesverband PhV Berlin/Brandenburg nehmen erfreut den Plan der Berliner Koalitionsparteien im Abgeordnetenhaus, die Verbeamtung von Lehrkräften nach rund zwei Jahrzenten in der Bundeshauptstadt wieder einführen zu wollen, zur Kenntnis.

„DPhV und PhV Berlin/Brandenburg haben lange angemahnt, wie wichtig die Verbeamtung von Lehrkräften für eine funktionierende und attraktive Bildungslandschaft ist“, kommentierte die Bundesvorsitzende Susanne Lin-Klitzing den Beschluss von SPD, Grünen und Linken am 24. November 2021 in Berlin.

„In den vergangenen Jahren wurde das Schulsystem in Berlin kaputtgespart. Es fehlen hunderte qualifizierte Lehrkräfte. Stattdessen wurden massiv Quer- und Seiteneinsteiger eingestellt. Für Lehrkräfte war Berlin kein attraktiver Dienstherr“, ergänzt die Berliner PhV-Landesvorsitzende Kathrin Wiencek.

Insofern sei die Verbeamtung ein wichtiger Baustein, um die Berliner Schulbildung wieder auf Kurs zu bringen. Bundes- und Landesverband erwarten aber auch, dass die neue Senatorin oder der neue Senator für Bildung eine ehrliche Bestandsaufnahme durchführt und auch bei anderen Problemen (z.B. materielle und sächliche Ausstattung der Schulen) konsequent handelt.

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung