• Jugendpolitische Kommission

Heute schon an morgen denken!

Jugendpolitische Kommission diskutiert Generationengerechtigkeit

Die Jugendpolitische Kommission der dbb jugend hat am 12. Februar 2016 in Berlin Positionen zum Thema Generationengerechtigkeit entwickelt. „Durch den demografischen Wandel verschieben sich die Generationenverhältnisse deutlich, die Zahl junger Menschen in Deutschland nimmt in der Relation zur Gesamtbevölkerung ab“, erklärte die Vorsitzende der dbb jugend Sandra Kothe und forderte von der Politik zukunftsorientiertes Handeln, das die Interessen aller Generationen berücksichtigt.

„Bisher werden in erster Linie die Interessen der älteren Generation berücksichtigt“, so Kothe weiter. „Das wird nicht mehr lange gut gehen, wenn ich zum Beispiel an die Schuldenbremse denke. Wir brauchen nachhaltiges politisches Handeln. Weniger Schulden sind für die kommenden Generationen gut und wichtig - aber Sparen an falscher Stelle hat auch negative Auswirkungen für die Zukunft.“

Die dbb jugend hat gemeinsam mit der dbb bundesseniorenvertretung einen Flyer zur Generationengerechtigkeit veröffentlicht.

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung