Verband Bildung und Erziehung (VBE)

Impfangebote für Lehrkräfte priorisiert

Udo Beckmann, Bundesvorsitzender des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE), hat am 22. Februar 2021 die Entscheidung begrüßt, dass Lehrkräfte in die zweite Impfgruppe hochpriorisiert werden.

„Das ist ein kleiner Schritt in der Pandemiebekämpfung aber ein großer für den Gesundheitsschutz der Lehrkräfte an Grundschulen, Förderschullehrkräften und des Personals in Kindertagesstätten. Das ist auch unser Erfolg, die wir das frühzeitig und beharrlich eingefordert haben. Endlich zeigt sich die Priorisierung des Bildungsbereichs nicht mehr nur daran, dass dieser zuerst gelockert wird.“ Beckmann kommentiert weiter: „Die Begründung ist richtig, dass das Personal an Grundschulen und in Kindertagesstätten besonders exponiert ist, weil die Kleinsten und Kleinen besondere Nähe brauchen und die Hygieneregeln noch nicht angemessen umsetzen können.“

 

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung