• Sascha Dirrichs

Sascha Dirrichs, Technischer Angestellter, Eschweiler

„Ich erwarte eine deutliche Gehaltssteigerung“

„Ich bin technischer Angestellter des Landes NRW und im Straßenbau für den Bereich der Baustoffprüfung tätig. Dazu gehört die Überprüfung und Messung auf den Baustellen in NRW, im Bereich der Kreise Aachen und Düren, und die nachfolgende Auswertung der Ergebnisse. Organisiert bin ich in der komba gewerkschaft. Über das Jahr verteilt verbringe ich die Hälfte der Zeit auf den Baustellen und die andere Hälfte am Schreibtisch. Als staatlich geprüfter Techniker wurde ich in der EG 9 eingruppiert. Ein Aufstieg in eine höhere Entgeltgruppe erweist sich zurzeit als sehr schwer. Kein Wunder, dass da die Privatwirtschaft für Baustoffprüfer deutlich attraktiver ist.

Eine vergleichbare Tätigkeit bei einer Baufirma bringt locker über 4.000 Euro im Monat. Dabei ist nach den letzten Umstrukturierungen der Arbeitsanfall bei uns sehr hoch. Immer weniger Kolleginnen und Kollegen müssen immer mehr leisten. Ohne Neueinstellungen oder Übernahme von Auszubildenden stieg das Durchschnittsalter in den letzen Jahren. Es liegt sicherlich zwischen 45 und 50 Jahren. Für die Zukunft sehe ich, ohne kurzfristig angewendete demografieorientierte Personalentwicklung schwarz.

Schön wäre es, wenn die Verhandlungen für den TV-L und den TVöD wieder zusammen geführt würden. Denn so könnten wieder einheitliche Arbeitsbedingungen im ganzen Öffentlichen Dienst erreicht werden. In jedem Fall erwarten ich und meine Kolleginnen und Kollegen dieses Jahr eine deutliche lineare Gehaltssteigerung, um überhaupt Fachkräfte für diesen Beruf zu bekommen und zu behalten.“

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung