Gültige Besoldungstabellen in Bund und Ländern online

Alle ab 1. März 2010 in den Ländern neu geltenden Besoldungstabellen stehen jetzt zum Download auf der dbb Homepage zur Verfügung.

Ab diesem Zeitpunkt ist mit der zweiten Stufe der Landesbesoldungs- und Versorgungsanpassungsgesetze 2009/2010 eine gleichmäßig lineare Erhöhung der Bezüge in allen Ländern mit einer deutlichen Stärkung des Basiseffekts wirksam geworden. Einzelne Länder wie Thüringen und das Saarland – und aktuell Hamburg – haben bereits eigene Besoldungsgesetze beschlossen. Bei der Weiterentwicklung der Besoldung ist es dem dbb in Bund und Ländern bislang gelungen, eine starke Auseinanderentwicklung der Tabellenstruktur zu verhindern. Lediglich Berlin hat keinerlei Besoldungs- und Versorgungsanpassung vorgenommen. Dort wird seit August 2004 – der letzen bundeseinheitlichen Besoldungs- und Versorgungsanpassung i. H. v. lediglich 1,0 % – bei den Beamtinnen und Beamten über die Schmerzgrenze hinaus gespart.

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung