Der 10. dbb bundesfrauenkongress 2010 im Rückblick:

„Gleich – Ungleich – Gerecht?!“ – Neue Perspektiven für mehr Chancengerechtigkeit im Berufsleben

„Gleich – Ungleich – Gerecht?!“ lautete das Motto, unter dem die dbb bundesfrauenvertretung am 4. und 5. Juni 2010 zum 10. dbb bundesfrauenkongress ins Dorint Hotel Sanssouci nach Potsdam einlud. Beinahe 500 Delegierte aus allen dbb fachgewerkschaften und Landesbünden waren für zwei Tage angereist, um eine neue Geschäftsführung zu wählen und die neue Agenda der dbb bundesfrauenvertretung für die nächsten fünf Jahre abzustimmen und fest zu legen. Am Vormittag des 4. Juni diskutierten Persönlichkeiten aus Gewerkschaft, Wissenschaft und Politik gemeinsam über die politischen und gesellschaftlichen Perspektiven von Chancengerechtigkeit und Gleichstellung im öffentlichen Dienst und darüber hinaus.

Zukunftsperspektiven für junge Frauen im Beruf

Welche Chancen haben junge Frauen, die eine Karriere anstreben und eine Familie nicht nur gründen wollen, sondern die Kindererziehung und Partnerschaft mit dem Berufsleben vereinbaren möchten? Was können öffentliche Träger, Politik und wirtschaftliche Unternehmen leisten, um geschlechterbedingte Lohnunterschiede aufzuheben und Karrierehemmnisse zu mindern? Diesen Fragen näherte sich die Soziologin und Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung (WZB) Jutta Allmendinger aus wissenschaftlicher Sicht.

Gleichstellung in der parteipolitischen Diskussion

An welchen Stellschrauben der Gleichstellung von Männern und Frauen dreht die Politik und welche Ziele haben sich die fünf großen Parteien für die Weiterentwicklung der Chancengleichheit gesteckt? Einen politischen Ausblick auf die Fortschritte und angestrebten Entwicklungen in Sachen Gleichstellung im Schatten der wirtschaftlichen Krise und der Sparpläne der Bundesregierung lieferte eine politische Diskussionsrunde. Der Rundfunk Journalist Andreas Ulrich (rbb) stellte die genderpolitischen Vorhaben der im Bundestag vertretenen Parteien auf den Prüfstand. Es diskutierten Mieke Senftleben (FDP), Astrid Rothe-Beinlich (Bündnis 90/Die Grünen), Andrea Wicklein (SPD), Kerstin Kaiser (Die Linke) und Elisabeth Winkelmeier-Becker (CDU).

 

Ausführliche Berichte zum dbb bundesfrauenkongress lesen Sie im Tagungsjournal und in der Juni-Ausgabe von frauen im dbb:

Journal 4. Juni 2010 (PDF, 275 KB)

Journal 5. Juni 2010 (PDF, 403 KB)

Die Arbeit der dbb bundesfrauenvertretung 2006 bis 2010:

Geschäftsbericht zum Bundesfrauenkongress 2010 (PDF 5,5 MB)

 

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung