• Unterlagen beim dbb bundesfrauenkongress 2021

dbb bundesfrauenkongress 2021

Frauenpolitischer Kurs im dbb neu bestimmt

Digitalisierung, Gleichstellungspolitik in Krisenzeiten, moderne Familienpolitik, gendergerechte Steuerreform: Der dbb bundesfrauenkongress setzte am 13. April 2021 klare Akzente für die frauenpolitische Ausrichtung des dbb beamtenbund und tarifunion.

„Die Corona-Krise zeigt sehr deutlich auf, wo es bei der Gleichstellung in der Arbeitswelt hakt. Ob bei der Organisation von Arbeitszeit, bei der Digitalisierung im öffentlichen Sektor oder in der Bildung, bei der Besetzung von Führungspositionen und in der Gestaltung einer familienorientierten Steuerpolitik: Die Trennung von Erwerbswelt und privatem Familienleben ist unmöglich. Deshalb setzen wir auf eine gemeinsame Strategie mit der dbb Bundesleitung, um Gleichstellung in allen Politikfeldern umzusetzen“, betonte Milanie Kreutz, die am Vormittag des 13. April 2021 erstmal im digitalen Format im Amt der Vorsitzenden der dbb bundesfrauenvertretung bestätigt wurde.

Insgesamt stimmte der dbb bundesfrauenkongress, das höchste Beschlussgremium der dbb bundesfrauenvertretung, über 307 Anträge ab und verabschiedete 10 Leitanträge, die sich mit frauen- und gleichstellungspolitischen Themen befassen. Die Beschlüsse geben die politische Stoßrichtung der dbb bundesfrauenvertretung für die kommenden Jahre vor.

Die wichtigsten Kernziele sind eine gleichberechtigte Teilhabe von Frauen an Führungspositionen im öffentlichen Dienst sowie die paritätische Besetzung politischer Entscheidungsgremien, eine Verzahnung von moderner Arbeitsmarkt- und Frauenpolitik, die auf Partnerschaftlichkeit bei der Aufteilung privater Sorgearbeit ausgerichtet ist und ein gendergerechtes Steuerrecht, dem ein wirkungsvolles Familiensplitting zugrunde liegt.

Hintergrund

Die dbb bundesfrauenvertretung ist die größte Interessenvertretung weiblicher Beschäftigter im öffentlichen Dienst. Unter dem Dach des dbb beamtenbund und tarifunion vertritt sie die Belange von über 400.000 weiblichen Beschäftigten aus allen Verwaltungsbereichen gegenüber den öffentlichen Arbeitgebenden und der Politik. Alle fünf Jahre tritt der dbb bundesfrauenkongress, das höchste Gremium der dbb bundesfrauenvertretung, zusammen, um die Grundsätze für die frauenpolitische Arbeit im dbb beamtenbund und tarifunion festzulegen. Am 13. April 2021 fand der dbb bundesfrauenkongress unter dem Motto „Zurück in die Zukunft – Frauenpolitik gestern, heute, morgen“ erstmals digital statt, um über mehr als 300 gewerkschaftspolitische Anträge abzustimmen und eine neue Geschäftsführung zu wählen.

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung