Fraport Fracht: Tarifverhandlungen auf gutem Weg

Am 17. September 2012 wurden die Tarifverhandlungen zwischen der dbb tarifunion und der Fraport AG für die Beschäftigten bei der Fracht fortgeführt. Die Tarifparteien haben sich über verschiedene Wege ausgetauscht, um zu spürbaren Verbesserungen für die Kollegen in der Fracht zu kommen.

Korrekturbetrag in der Diskussion

Als Bestandteil einer möglichen Tarifeinigung wurde die Abschaffung des Korrekturbetrags diskutiert, die zu einer deutlichen Steigerung des Bruttoentgelts je nach Höhe des Korrekturbetrags führen würde. Für die Beschäftigten, für die der Korrekturbetrag nicht greift, wird über eine entsprechende Zulagenregelung nachgedacht. Die dbb tarifunion hat gefordert, auch für diejenigen Beschäftigten eine Zulagenregelung zu schaffen, bei denen derzeit nur ein sehr geringer Korrekturbetrag anfällt. Im Gegenzug zu einer Abschaffung des Korrekturbetrags und einer Zulagenregelung hat die Arbeitgeberseite eine Abschaffung der leistungsorientierten Bezahlung sowie eine Umstellung der Entgeltfortzahlung ohne finanzielle Nachteile für die Beschäftigten ins Gespräch gebracht.

Verbesserungen bei der Altersteilzeit möglich

Ein weiterer zentraler Punkt der Verhandlungen war eine mögliche Auswei-tung der Altersteilzeit in der Fracht. Diskutiert wurde über eine Erhöhung des Aufstockungsbetrags auf 93 Prozent des Nettoentgelts sowie eine Ausdeh-nung des Anspruchs auf Altersteilzeit auf weitere Jahrgänge.

Die Tarifverhandlungen werden in der nächsten Woche fortgesetzt.

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung