Feuerwehr- und Sanitätspersonal am Flughafen Stuttgart: Einigungswille bekräftigt

Am 20. September 2012 haben die dbb tarifunion, die Geschäftsführung des Flughafens Stuttgart und der Kommunale Arbeitgeberverband Baden-Württemberg die Verhandlungen für das Feuerwehr- und Sanitätspersonal weitergeführt.

Vertiefte Diskussion über Verbesserungen

Die Tarifpartner haben die Themen vertieft, die bereits in den vorherigen Ver-handlungsrunden diskutiert worden waren. Im Fokus standen erneut die Altersteilzeit, die Eingruppierungssystematik für das Feuerwehr- und Sanitätspersonal und die Feuerwehrpauschale. Es wurde über verschiedene Lösungswege verhandelt, um zu spürbaren Verbesserungen für die Beschäftigten zu kommen. Die dbb tarifunion hat ihre Forderung bekräftigt, dass die hohen Anforderungen an die Beschäftigten in einer stimmigen Eingruppierungssystematik abgebildet werden müssen. Aufgrund der hohen körperlichen Belastungen während des Berufslebens muss die Möglichkeit eines gleitenden Übergangs in die Rente geschaffen werden, der auch die bestehenden Regelungen für vergleichbare Beamte berücksichtigt. Der Schutz der Beschäftigten, wenn bei arbeitsmedizinischen Untersuchungen eine Untauglichkeit zur weiteren Ausübung ihrer Tätigkeit festgestellt wird (G 26), muss verbessert werden.

Die Tarifverhandlungen werden am 23. Oktober 2012 fortgesetzt. Beide Seiten haben ihren Willen bekräftigt, zügig zu einem Ergebnis zu kommen.

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung