23. dbb Gewerkschaftstag wählt neue Bundesleitung

dbb jugend gratuliert Klaus Dauderstädt – Kothe: „Wer uns fördert, kann uns fordern“

Die dbb Bundesjugendleitung hat dem neugewählten dbb Bundesvorsitzenden Klaus Dauderstädt zu seiner Wahl gratuliert und ihm für die kommenden fünf Jahre an der Spitze des dbb beamtenbund und tarifunion alles Gute und viel Erfolg gewünscht. „Wer uns fördert, kann uns fordern“, versprach die dbb jugend-Vorsitzende Sandra Kothe Klaus Dauderstädt in die Hand und machte erneut deutlich, dass die Nachwuchsorganisation des dbb mit Blick auf ihre inhaltliche und strukturelle Einbindung in die Dachorganisation große Erwartungen in die neue dbb-Spitze setze.

Die dbb jugend wird auf dem Gewerkschaftstag durch die dbb Bundesjugendleitung vertreten: dbb jugend-Chefin Sandra Kothe und ihre Stellvertreter Liv Grolik, Michael Gadzalla, Marco Karbach und Sascha Titze nehmen als stimmberechtigte Delegierte die Interessen der jungen dbb-Mitglieder wahr. Nach der Öffentlichen Veranstaltung am morgigen Vormittag tritt der Kongress in die Antragsberatungen ein, am Mittwoch, 14. November 2012, wird der Gewerkschaftstag dann schließlich über die insgesamt mehr als 600 Anträge entscheiden. Die dbb jugend selbst stellt 28 Anträge an das Beschlussgremium, unter anderem fordert sie ein Konzept für eine stärkere und satzungsmäßig verankerte Beteiligung der dbb jugend in allen dbb-Gremien.

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung