• EKR Jugend in Erfurt

Kothe: Nachwuchsgewinnung gestärkt

dbb jugend begrüßt Tarifeinigung

Die dbb jugend-Vorsitzende Sandra Kothe die Tarifeinigung am 28. März 2015 in Potsdam grundsätzlich positiv bewertet: „Schon mit Blick auf die nötige Nachwuchsgewinnung im Landesdienst begrüßen wir die überproportionale Einkommenserhöhung für die Auszubildenden. Mit den beiden Steigerungsschritte um je 30 Euro in 2015 und 2016 können im Einzelfall für die Kolleginnen und Kollegen bis zu 8 Prozent Erhöhung herauskommen.“ Darüber hinaus sei vor allem die Erhöhung der Zahl der Urlaubstage für Auszubildende auf 28 Tage, im Pflegebereich sogar auf 29 Tage, ein wichtiger und überfälliger Schritt auf dem Weg hin zu einem angemessenen Ausgleich für die Belastungssituation in der beruflichen Ausbildung.

Skeptischer bewertete Sandra Kothe, dass die Tarifgemeinschaft der Länder lediglich bereit war, die bestehenden Übernahmeregelungen für Auszubildende zu verlängern: „Die Arbeitgeber haben damit leider wieder einmal gezeigt, dass sie die Zeichen der Zeit nicht erkannt haben. Sicherheit und Perspektive sind Kernbegriffe für junge Menschen bei der Berufswahl und damit auch entscheidende Faktoren für die Nachwuchsgewinnung im öffentlichen Dienst. In dieser Frage hätten die Landesregierungen mehr Weitsicht beweisen können.“

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung