Verband Bildung und Erziehung (VBE)

Bundesweite Aktionstage „Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten“

Am 20. September 2021 beginnen bundesweit die Aktionstage „Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten“, zu denen der Verband Bildung und Erziehung (VBE) gemeinsam mit dem ökologische Verkehrsclub VCD und dem Deutschen Kinderhilfswerk (DKHW) aufruft. Unter dem Motto „Es geht auch ohne Elterntaxi!“ werden Kinder im Aktionszeitraum vom 20. September bis 1. Oktober ihren Weg zur Schule oder zum Kindergarten zu Fuß, mit dem Roller oder dem Fahrrad zurücklegen.

Kein Sportunterricht, kein Vereinstraining, kein Freizeitsport mit Freund*innen – und das über Monate. Durch die COVID-19-Pandemie und die damit verbundenen Infektionsschutzmaßnahmen haben sich Kinder und Jugendliche in den vergangenen Monaten noch weniger bewegt als vor der Pandemie. Mit den Aktionstagen „Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten“ wollen die beteiligten Verbände daher erreichen, dass die Kinder nun möglichst viele Wege aktiv an der frischen Luft zurücklegen: zu Fuß, auf dem Rad oder mit dem Roller – auch ohne „Elterntaxi“ geht.

Britta Ernst, Präsidentin der Kultusministerkonferenz und Schirmherrin der Aktionstage: „Mit den Aktionstagen „Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten“ wollen wir den Weg zu Bildungseinrichtungen sicherer machen. Ob zu Fuß, mit dem Rad oder dem Tretroller: Wichtig ist, dass Kinder Selbstvertrauen und Selbstständigkeit im Straßenverkehr erlangen. Sie lernen, ihre Umwelt bewusster wahrzunehmen und auf sie zu reagieren. Die Akzeptanz der Eltern und das Vertrauen in ihre Kinder wachsen.“

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung