• Außenansicht Deutscher Bundestag, Reichstagsgebäude Berlin

Bundestagswahl 2021: dbb Senioren erwarten Sachpolitik statt Parteipolitik

Die Wahlprogramme der Parteien liegen vor, der Wahlkampf für die Bundestagswahl 2021 ist in der heißen Phase. Gleich, wie die Verteilung der Sitze im 20. Deutschen Bundestag aussehen wird: Staat und Gesellschaft stehen in einer unruhigen Zeit vor ganz besonderen Herausforderungen, von denen nicht zuletzt die Seniorenpolitik betroffen ist.

Der Vorsitzende der dbb bundesseniorenvertretung Horst Günther Klitzing umreißt drei klare Anliegen, die den Seniorinnen und Senioren im dbb unter den Nägeln brennen: ”An erster Stelle unserer Erwartungen an die neue Bundesregierung steht die Sicherung des Rentenniveaus über das Jahr 2025 hinaus und damit verbunden eine klare Absage an das Konzept einer Bürgerversicherung, die unserer Auffassung nach langfristig weder geeignet ist, die Altersversorgungssysteme zu stabilisieren, noch, Kosten zu senken.”

Weiter erwartet die dbb bundesseniorenvertretung ein schlüssiges Konzept für die Pflege: ”Hier ist allen Reformbemühungen zum trotz noch viel Luft nach oben, was Personalisierung, Finanzierung und Belastung aller Betroffenen bei stationärer wir ambulanter Pflege betrifft”, so Klitzing. Mit Blick auf Teilhabe und Mobilität der älteren Generation fordert der dbb Senioren-Chef eine Verbesserung der barrierefreien Mobilitätsangebote in allen Teilen Deutschlands. ”Darüber hinaus bedeutet Teilhabe auch, dass ältere Menschen bundesweit die Möglichkeit haben müssen, von gleich verteilten Angeboten des Gesundheitswesen profitieren zu können, ohne zum Beispiel im ländlichen Raum weite Wegstrecken in Kauf nehmen zu müssen.”

Auch in den Bereichen Digitalisierung und Klimaschutz haben die dbb Senioren klar umrissene Vorstellungen von gelungener Politik: ”Es ist wichtig, dass die älteren Menschen bei allen Weiterentwicklungen im Bereich der digitalen Technik und der Anwendung von Künstlicher Intelligenz mitbedacht und besonders unterstützt werden. Zuletzt müssen alle künftigen Maßnahmen zum Klimaschutz so konzipiert werden, dass sie keine besonderen zusätzlichen Einschränkungen für ältere Menschen zur Folge haben”, erklärt Klitzing und ergänzt: ”Grundsätzlich erwarten wir weniger Parteipolitik zu Gunsten von mehr zukunftsgerichteter Sachpolitik.”

Die dbb bundesseniorenvertretung hat ihre Erwartungen an die für die Regierungsbildung relevanten Parteien in einem Fragenkatalog formuliert.

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung