Anschlusstarifvertrag für ca. 2000 pädagogische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Sachsen-Anhalt auf den Weg gebracht

Das Kultusministerium und das Ministerium der Finanzen haben sich heute mit den Gewerkschaften dbb tarifunion, GEW und ver.di auf Grundzüge für eine Anschlussregelung zum Tarifvertrag für die pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verständigt. Der am 31. Juli 2011 auslaufende Tarifvertrag wird im Wesentlichen zu unveränderten Konditionen für die Dauer eines Jahres fortgeschrieben.

Auch über den 31. Juli 2012 hinaus werden tarifvertragliche Regelungen getroffen, die auch weiterhin Perspektiven für pädagogische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sichern und im Einklang mit schulfachlichen Bedürfnissen stehen. Nach schwierigen, aber gleichwohl konstruktiven Verhandlungen sollen die Regelungen in einer abschließenden Verhandlungsrunde Ende August 2010 paraphiert werden.

Mit den tariflichen Anschlussregelungen wollen Landesregierung und Gewerkschaften ein deutliches Zeichen setzen und die Arbeitsplätze dieser Beschäftigten für einen weiteren Zeitraum bis zum 31. Dezember 2014 auf dieser Grundlage sichern.

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung