Abbau von Staatsschulden: dbb mv betont Anteil der Beschäftigten

Der dbb mecklenburg-vorpommern hat am 12. Oktober 2017 den Anteil der Beschäftigten an der Reduzierung der Staatsschulden betont. Nach Angaben des Statistischen Amtes Mecklenburg-Vorpommern sanken die Verbindlichkeiten der öffentlichen Hand im Vergleich zum Vorjahr um 9,7 Prozent. Die größte Tilgung gelang demnach dem Land, das 980 Millionen Euro zurückzahlte und damit seine Kreditlast um mehr als 10 Prozent auf 8,5 Milliarden Euro senkte.

„Wir begrüßen dieses Ergebnis. Es verschafft der Landespolitik den erforderlichen Spielraum, über Verhandlungen mit uns für notwendige Motivationssteigerungen bei den Bediensteten des Landes zu sorgen“, sagte der dbb Landesvorsitzender Dietmar Knecht. „Denn ich möchte in Erinnerung rufen, dass jeder Landesbedienstete – egal ob tarifbeschäftigt oder verbeamtet – seinen Beitrag zur positiven Finanzlage des Landes geleistet hat.“

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung