Verband Deutscher Realschullehrer (VDR)

100 Jahre Weimarer Verfassung: Wurzeln der Demokratie vermitteln

„Junge Menschen in unserem Land müssen heute nach 100 Jahren die historischen Leistungen und Schwächen der ersten deutschen Demokratie erkennen und verstehen“, sagte Jürgen Böhm, VDR Bundesvorsitzender und dbb Vize anlässlich der Festveranstaltung zum 100. Jahrestag der Verabschiedung der Weimarer Verfassung am 6. Februar 2019.

Es sei die entscheidende Aufgabe einer modernen Bildung, die historischen Wurzeln und die Leistungen der Demokratie und eines demokratischen Verfassungsstaates darzustellen und den Heranwachsenden zu vermitteln. Böhm: „Gerade der Bildung obliegt es, dass junge Menschen die Verfassungsorgane respektieren, die Gewaltenteilung durchdringen und den vermeintlich einfachen populistischen Versprechungen und Lösungen der Extremisten von links und rechts widerstehen.“

Die Vernachlässigung der politischen und historischen Bildung in den Schulen schwäche die Demokratie, so der VDR Chef weiter. „Wir brauchen mutige und wehrhafte Demokraten, die für den demokratischen Verfassungsstaat, für demokratische Grundrecht eintreten, die den Feinden der Demokratie entgegentreten und die sich aktiv und kritisch mit gesellschaftlichen Entwicklungen auseinandersetzen.“ Das gelte für Schüler und Lehrkräfte gleichermaßen.

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung