• Feuerwehr

Gesundheitsschutz

Flughafenfeuerwehren: Tarifverhandlungen fortgesetzt

In den Tarifverhandlungen mit den kommunalen Arbeitgebern hat der dbb Vereinbarungen zum Gesundheitsschutz für die Beschäftigten der Flughafenfeuerwehren erzielt. Diese können Grundlage eines bundesweit geltenden Tarifvertrags werden.

Die Verhandlungen, die am 7. Dezember stattgefunden haben, sind entsprechend positiv verlaufen und werden nun in Textentwürfen verschriftlicht. Im Anschluss werden die Verhandlungskommissionen über die Texte beraten. Daraufhin entscheiden die zuständigen Gremien der Gewerkschaften und der Arbeitgeber, ob auf dieser Grundlage ein Tarifvertragsabschluss möglich ist.

Hintergrund

Der dbb ist über seine Mitgliedsgewerkschaft komba bei zahlreichen Flughafenfeuerwehren in Deutschland organisiert. Der dbb und die komba gewerkschaft schließen seit vielen Jahren Tarifverträge für die Flughafenfeuerwehren in Deutschland ab und haben an vielen Flughäfen unter anderem Altersteilzeit- und Wertkontenregelungen sowie Regelungen zur Feuerwehrdienstuntauglichkeit und zu weiteren Gesundheitsschutzmaßnahmen erreicht.

Ziel ist es, diese erfolgreiche Tarifarbeit fortzuführen und das Niveau des Gesundheitsschutzes für die Beschäftigten in der Flughafenfeuerwehr zu erhöhen und dauerhaft zu sichern.

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung