• Flughäfen

Streit um Eingruppierungssystem

Flughafen Hamburg AIRSYS: Verhandlungen drohen zu scheitern

Die Tarifverhandlungen zwischen dem dbb und dem Arbeitgeber AIRSYS, dem IT-Dienstleister am Flughafen Hamburg, über ein ein neues Eingruppierungssystem drohen zu scheitern.

Auch in der Verhandlungsrunde am 20. September 2021 war AIRSYS nicht bereit, weitere Erfahrungsstufen als Entwicklungsmöglichkeit für die Kolleginnen und Kollegen zu vereinbaren.

Der dbb Verhandlungsführer Michael Adomat erklärt: „Wir sind als Tarifparteien angetreten, um die Eingruppierung bei AIRSYS transparenter und zeitgemäßer zu machen. Wir wollten dem harten Konkurrenzkampf auf dem IT-Arbeitsmarkt um die besten Köpfe mit einem verbesserten System begegnen. Wir als dbb haben allerdings von Anfang an klargemacht, dass für uns zu einem modernen Eingruppierungssystem auch gute Perspektiven für die Kolleginnen und Kollegen gehören, und zwar in Form von Erfahrungsstufen. AIRSYS ist jedoch nur bereit, zwei abgesenkte Stufen unterhalb der angebotenen Endstufe einzuziehen. Das Angebot vom heutigen Tag hat sich sogar im Vergleich zum letzten Angebot noch einmal verschlechtert. Das hat unsere Kommission klar abgelehnt. Der dbb ist zu weiteren Verhandlungen bereit, allerdings nur unter der Bedingung, dass auch echte Entwicklungsperspektiven vereinbart werden. Wenn der Arbeitgeber bei seiner Ablehnung bleibt, verspielt er aus unserer Sicht die Chance, AIRSYS zukunftsfähig aufzustellen.“

Beide Seiten werden jetzt intern beraten, wie mit der Situation umgegangen werden soll. Neue Verhandlungstermine wurden zunächst nicht vereinbart. Über weitere Entwicklungen werden wir jeweils aktuell informieren.

Hintergrund

Die AIRSYS Airport Business Information Systems GmbH ist eine Tochtergesellschaft des Flughafens Hamburg, die unter anderem Dienstleistungen in den Bereichen Datenverarbeitung und Kommunikation anbietet und die EDV-Systeme des Flughafens Hamburg entwickelt und betreibt. Für die AIRSYS-Beschäftigten ist der Tarifvertrag FHG-Gruppe anwendbar. Die Entgelterhöhungen richten sich nach dem Tarifergebnis im Bereich TVöD und werden zeitverzögert und unter Berücksichtigung der AIRSYS-Besonderheiten übernommen.

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung