Kommen wir ins Gespräch!

Unsere Thesen ...

  • Der öffentliche Dienst der Zukunft ist agil: Er stellt sich mit flexiblen Strukturen zeitnah auf aktuelle Herausforderungen ein. Flexible Arbeitsbedingungen und -modelle sorgen für mehr Bewegungsfreiheit der Beschäftigten, für eine höhere Arbeitszufriedenheit und größere Motivation. Die Beschäftigten werden frühzeitig in sie betreffende Entscheidungen einbezogen.
     
  • Die menschliche Vielfalt ist als gesellschaftliches Potenzial wertzuschätzen und bewusst zu fördern. Dimensionen von Vielfalt sind dabei insbesondere Geschlecht, Alter, ethnische Herkunft, Behinderung, Religion und kulturelle Weltanschauung sowie sexuelle Identität. Dabei kommt den Führungskräften im öffentlichen Dienst eine Schlüsselrolle zu. Sie müssen den Mehrwert dieser Dimensionen von Vielfalt kennen, verstehen und ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vorleben.
     
  • Der öffentliche Dienst muss bei seinen digitalen Angeboten eine gesunde Fehlertoleranz entwickeln: Nicht alles muss von Anfang an perfekt und ausgereift sein. Auf dem Weg zum Ziel dürfen alle Beteiligten weiter lernen und die digitalen Produkte stetig optimieren.
       

… Ihre Meinung

Der öffentliche Dienst der Zukunft ist auch ein Stück weit das, was Sie daraus machen. Wie sieht es in Ihrem Alltag aus: Machen agile Arbeitsmethoden in Ihrem Umfeld Sinn? Haben Sie Anmerkungen zu den einzelnen Bereichen? Wie schreitet die Digitalisierung bei Ihnen voran?

    Erzählen Sie es uns hier und gestalten Sie den öffentlichen Dienst der Zukunft mit:
    zurück