Deutsche Zoll- und Finanzgewerkschaft (BDZ)

Zoll braucht mehr Ausbildungskapazitäten

Der BDZ Bundesvorsitzende Dieter Dewes hat beim Austausch mit Rolf Bösinger, Staatssekretär im Bundesfinanzministerium, erneut für höhere Ausbildungskapazitäten geworben.

Nach der beabsichtigten Verbesserung bei den Planstellen und den Einstellungsermächtigungen gelte es nun, eine zukunftsfähige Aus- und Fortbildungsinfrastruktur zu errichten. Die Ausbildungskapazitäten werden voraussichtlich zum 1. August 2019 um rund 40 Prozent auf jährlich dann insgesamt 700 Anwärter/innen des gehobenen Dienstes und 1.250 Anwärter/innen des mittleren Dienstes erhöht. Der BDZ fordert dagegen eine Erhöhung auf insgesamt 2.500 jährlich einzustellende Nachwuchskräfte. Neben verbesserten Anreizen für hauptamtliche Lehrende bedürfe es zudem dringend einer kurzfristigen Erweiterung der räumlichen Ressourcen der Bildungseinrichtungen des Zolls.

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung