Gewerkschaft Technik und Naturwissenschaft (BTB)

Zahlen zum Unfallgeschehen mahnen zum Handeln

Die BTB Gewerkschaft Technik und Naturwissenschaft hat mehr Engagement für den Arbeitsschutz gefordert. Die Veröffentlichung der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) zum Unfallgeschehen 2018 in Deutschland zeigen, dass sich im Berichtsjahr die meldepflichtigen Arbeitsunfälle um über 3.000 erhöht haben. Die Zahl der tödlichen Arbeitsunfälle ist im Vergleich zum Vorjahr von 731 auf 741 angewachsen.

„Um das Vollzugsdefizit im Arbeitsschutz abzubauen, müssen die zuständigen Fachverwaltungen mit ausreichend qualifiziertem Personal ausgestattet werden“, so der BTB Bundesvorsitzende Jan Georg Seidel am 26. April 2019. „Unsere Mitglieder in den Arbeitsschutzverwaltungen der Länder müssen immer mehr Aufgaben wahrnehmen, gleichzeitig ist über Jahre Personal abgebaut worden. Der BTB als Fachgewerkschaft für die Arbeitsschutzverwaltungen fordert bundesweit personelle Stärkungen der Arbeitsschutzverwaltungen, damit die Kolleginnen und Kollegen angemessen den Vollzugsaufgaben nachkommen können.“

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung