Deutscher Bundesjugendring (DBJR) und dbb jugend:

www.ichmachepolitik.de

Die dbb jugend beteiligt sich an der Plattform www.ichmachepolitik.de des Deutschen Bundesjugendrings (DBJR) und lädt alle Mitglieder ein, es ihr gleich zu tun.

Hintergrund: Bis Mitte 2014 will der DBJR, dessen Mitglied die dbb jugend ist, Leitlinien für eine „Eigenständige Jugendpolitik“ (EiJP) entwickeln, damit die unterschiedlichen Ressorts und politischen Ebenen künftig eine gemeinsame Basis für Entscheidungen haben, die Einfluss auf die Lebensrealität von jungen Menschen nehmen. „Natürlich sollen auch die Ideen und Bewertungen von Jugendlichen zwischen zwölf und 27 Jahren direkt einfließen“, sagt die dbb jugend-Vorsitzende Sandra Kothe, und da kommt www.ichmachepolitik.de ins Spiel.“ Über das „Partool“ können Jugendorganisationen und Einzelne ihre Erfahrungen, Wünsche und Forderungen zu diversen vorgegebenen Themen einspeisen. Diese können bis zum 16. Dezember 2012 angesehen und von den Leserinnen und Lesern bewertet werden – was ist abzulehnen, was ist diskussionwürdig, was zu befürworten?

„Die dbb jugend hat ihre Forderungen bereits eingetragen“, berichtet Sandra Kothe, „und wir würden uns freuen, wenn wir auch Resonanz aus unseren Landes- und Fachjugendverbänden für das Politik-Mitmach-Portal bekämen. Es ist eine gute Idee, die Partizipation von Kindern und Jugendlichen auf einer Internetplattform wie www.ichmachepolitik.de zu ermöglichen.“

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung