dbb tarifunion fordert Teilhabe an der allgemeinen Einkommensentwicklung für die Beschäftigten der BVG und BT! 5 Prozent müssen her!

Tarifverhandlungen Nahverkehr Berlin

Am 21. Januar 2010 haben dbb tarifunion und der Kommunale Arbeitgeberverband Berlin die Tarifverhandlungen zur Entgeltanpassung im Nahverkehr Berlin fortgesetzt. Die Verhandlungen fanden in einer konstruktiven Atmosphäre statt, in deren Verlauf sich ergebnisorientiert über die Forderungen ausgetauscht wurde.

Die dbb tarifunion stellte ihre tarifpolitischen Ziele und konkreten Forderungen detailliert gegenüber dem Arbeitgeber dar. Um mittelfristig ein einheitliches Lohngefüge für alle Kolleginnen und Kollegen im Berliner Nahverkehr zu schaffen und die dazu notwendige Strukturveränderung auch weiterhin fortzusetzen, fordert die dbb tarifunion:

  • Erhöhung der Tabellenentgelte um 5 Prozent, mindestens ein Betrag zwischen 150 und 110 Euro in den einzelnen Stufen.
  • Die Höhe der geforderten Mindestbeträge stellt sich dabei wie folgt dar:
  • Stufe 1 - 150 Euro
  • Stufe 2 - 140 Euro
  • Stufe 3 - 130 Euro
  • Stufe 4 - 120 Euro
  • Stufe 5 - 110 Euro

In diesem Zusammenhang machte die dbb tarifunion noch einmal deutlich, dass eine mögliche Abkopplung der Beschäftigten im Berliner Nahverkehr von den Lohnzuwächsen in anderen Bereichen ausdrücklich abgelehnt wird. Zudem wurden weitergehende strukturelle Aspekte angesprochen.

Die Arbeitgeber verwiesen auf ihre bereits in der vorhergehenden Verhandlungsrunde dargelegte Position. Unter Hinweis auf die schwierige gesamtwirtschaftliche Lage wurde erneut betont, dass ein nur sehr begrenzter Verhandlungsspielraum für finanzielle Verbesserungen der Beschäftigten der BVG und BT besteht.

Die nächste Tarifrunde zur Entgeltanpassung im Nahverkehr Berlin findet am 28. Januar 2010 statt. In dieser Runde erwartet die dbb tarifunion ein konkretes Angebot der Arbeitgeber auf der Grundlage der dargelegten Forderung. Wir informieren zeitnah über den Verlauf der Verhandlungen!

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung