Sicherer Übergang

Stadt Weiden: Tarifvertrag Max-Reger-Halle

Am 15. April 2015 verhandelte der dbb für die komba erfolgreich einen Überleitungstarifvertrag für die Kolleginnen und Kollegen, welche von der Stadt Weiden zu der neuen Max-Reger-Congress & Event GmbH wechseln. Arbeitgeber und Gewerkschaften sind sich einig, dass es durch den Übergang nicht zu Verschlechterungen kommen darf. Das ist gewährleistet durch ein klares Bekenntnis der neuen GmbH zum TVöD und der Zusatzversorgung.

Die GmbH tritt so in die Arbeitsverhältnisse ein, wie sie liegen und stehen. Arbeitsverträge, Dienstvereinbarungen und sonstige Zusagen gehen mit über. Genauso gehen auch die Überstunden und Urlaubsansprüche auf die neue GmbH über. Hier erfolgt keine Verschlechterung. Hervorzuheben ist der Kündigungsschutz vor betriebsbedingten Kündigungen bis Ende 2020. Für den Fall, dass die GmbH insolvent wird, konnte ein Rückkehrrecht zur Stadt Weiden bis 2035 festgeschrieben werden.

Daneben wurden weitere wichtige Eckpunkte ausgehandelt. So werden sämtliche Vorbeschäftigungszeiten vollständig anerkannt. Die Beschäftigten können sich weiter wie vorher auf ausgeschriebene Stellen bei der Stadt bewerben und werden genauso wie interne Bewerber berücksichtigt. Noch steht der Tarifvertrag unter Gremienvorbehalt. Es gibt allerdings keine Gründe, dieses gute Ergebnis für die Beschäftigten abzulehnen.

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung