dbbj zum Internationalen Tag des öffentlichen Dienstes

Staatsdienst bietet Sicherheit und vielfältige Perspektiven

dbb aktuell

Gerade in unsicheren Zeiten könnte der öffentliche Dienst bei Nachwuchskräften punkten – wenn er jetzt zügig modernisiert wird.

„Gerade junge Menschen haben angesichts von Krieg, Klimawandel und Inflation natürlich Zukunftsängste. Das kann der öffentliche Dienst bei der Personalgewinnung nutzen, denn er bietet eine gewisse Sicherheit, und gleichzeitig sind die Berufsbilder vielfältig. Und das grundsätzliche Interesse an einer Arbeit im Dienst der Gemeinschaft ist bei der neuen Generation auch vorhanden“, erklärte Matthäus Fandrejewski, Vorsitzender der dbb jugend, zum Internationalen Tag des öffentlichen Dienstes am 23. Juni 2022.

Um dieses Potenzial voll zu nutzen, müssten aber umfassende Veränderungen im Staatsdienst auf den Weg gebracht werden. Sandra Heisig, erste stellvertretende Vorsitzende der dbb jugend, sagt dazu: „Wir wollen mit innovativen Ideen die Modernisierung des öffentlichen Dienstes vorantreiben. Unsere bisherigen Vorschläge werden wir dafür weiterentwickeln und konkretisieren. Zu diesem Zweck läuft seit heute und bis zum 31. Juli 2022 die Ausschreibung für unsere AG ‚Moderner Staat‘ – wir freuen uns auf zahlreiche motivierte Bewerbungen!“

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung