• Ulrich Silberbach spricht auf der 50-Jahres-Feier des vhw
    Ulrich Silberbach spricht auf der 50-Jahres-Feier des vhw

50 Jahre vhw

Silberbach fordert bessere Beschäftigungsbedingungen in der Wissenschaft

Bildung

Die Beschäftigten an Hochschulen sind das Herzstück der Wissenschaft. Damit das so bleibt, braucht es statt Sparmaßnahmen mehr Wertschätzung seitens der Politik.

„Die Kolleginnen und Kollegen an den Hochschulen tragen einen entscheidenden Beitrag zur Bewältigung der Herausforderungen unserer Zeit bei“, machte dbb Bundesvorsitzender Ulrich Silberbach in seinem Grußwort auf der 50-Jahres-Feier des Verbands Hochschule und Wissenschaft (vhw) am 17. November 2023 in Berlin deutlich. „Sie sind von zentraler Bedeutung für die wissenschaftliche, wirtschaftliche, soziale und kulturelle Entwicklung unseres Landes. Aber damit das so bleibt, braucht es funktionstüchtige Strukturen und Rahmenbedingungen, in denen die Beschäftigten gerne arbeiten. Kurzum, es braucht angemessene Beschäftigungsbedingungen, um die Zukunft der Hochschulen zu sichern.“

Im Jahr 2020 waren zwei Drittel der Beschäftigten an Universitäten in einem befristeten Arbeitsverhältnis. „Das sorgt für Unsicherheiten in sämtlichen Lebensbereichen“, erklärte Silberbach. Vor diesem Hintergrund setze sich der dbb Seite an Seite mit dem vhw für bessere Beschäftigungsbedingungen im Wissenschaftsbetrieb ein und habe sich dabei umfassend mit der aktuellen Debatte um das Wissenschaftszeitvertragsgesetz befasst. „Ein richtig aufgesetztes Wissenschaftszeitvertragsgesetz kann einen erheblichen Beitrag für bessere Beschäftigungsbedingungen leisten. Die Politik hat sich aber mit diesem Gesetz einen schlanken Fuß gemacht und die Grundfinanzierung unserer Hochschulen ausgeklammert. Eine solide Grundfinanzierung braucht es aber für ausreichend Dauerstellen und um zu gewährleisten, dass unsere Forschung frei von interessengeleiteten und zeitlichen Vorgaben ist.“

Der dbb Bundesvorsitzende lobte die Arbeit der Gewerkschaft: „Oft hört man, unsere Hochschulen seien das Herzstück des Wissenschaftssystems. Das eigentliche Herzstück des Wissenschaftssystems sind aber natürlich die darin beschäftigten Kolleginnen und Kollegen. Daher gratuliere ich Ihnen allen im Namen der gesamten Bundesleitung zu 50 Jahren Verband Hochschule und Wissenschaft. Das sind 50 Jahre beispielloser Einsatz für die Beschäftigten im Hochschul- und Wissenschaftsbereich und 50 Jahre Gewerkschaftsarbeit mit all ihren Höhen und Tiefen.“

 

zurück

forsa Umfrage

Einkommensrunde

Einkommensrunde

mit der TdL (2023) & Hessen (2024)