ServiceDO GmbH Tarifverhandlungen: Es geht weiter

Wie geplant hat der dbb für seine Fachgewerkschaft komba – zusammen mit der Gewerkschaft ver.di – die Tarifverhandlungen für die ServiceDO GmbH am 19. August 2015 in konstruktiver Atmosphäre fortgesetzt.

Die Arbeitgeber haben in diesem zweiten Termin entsprechend der getroffe-nen Abrede zunächst detaillierte Berechnungen über die aus Ihrer Sicht zu erwartenden Mehrkosten vorgelegt. Zudem erläuterten die Arbeitgeber nochmals die wirtschaftliche Situation des Klinikums und stellte diese den Mehrkosten gegenüber. Beides wurde anschließend eingehend und kontrovers diskutiert.

Dabei wurde seitens der Gewerkschaften erneut deutlich gemacht, dass die Einführung von neuen tariflichen Strukturen kein dauerhaftes Tarifniveau unterhalb des TVöD VKA zur Folge haben darf. Allerdings wurde auch die Bereitschaft signalisiert, für Übergangszeiträume maßgeschneiderte Lösungen zu finden und damit die wirtschaftlichen Zwänge des Klinikums mit zu berücksichtigen und Forderungen nur schrittweise umzusetzen.

In den Gesprächen wurde allerdings deutlich, dass die Positionen beider Parteien noch nach wie vor weit auseinanderliegen, so dass auch weiter schwie-rige Verhandlungen zu erwarten sind.

Sowohl Arbeitgeber als auch Gewerkschaften haben jedoch grundsätzlich Ihren Einigungswillen bekräftigt und den Austausch weiterer Unterlagen vereinbart.

Die Tarifverhandlungen werden zudem bereits am 15. Oktober 2015 fortgesetzt.

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung