• Rettungsdienst

Rettungsdienst Barnim: Startschuss für Verhandlungen

Arbeitnehmende

Die Beschäftigten der Rettungsdienst Landkreis Barnim GmbH haben sich entschieden, dem dbb (verhandelt für die komba gewerkschaft) den Auftrag zu erteilen, ihre Arbeitsbedingungen tarifvertraglich neu zu regeln. Die Geschäftsführung wurde entsprechend zu Tarifverhandlungen aufgefordert.

Das Ziel sind faire und konkurrenzfähige Arbeitsbedingungen, die sich am öffentlichen Dienst orientieren. Die Rettung von Menschenleben ist hart und herausfordernd. Das muss entsprechend gewürdigt werden. Der dbb vertritt dabei einen ganzheitlichen Ansatz, der sowohl Entgelt- als auch Manteltarifregelungen berücksichtigt. Das eine geht nicht ohne das andere. Dabei gilt es, die bestehenden Errungenschaften und bewährten Arbeitsabläufe zu bewahren, wo dies im Sinne der Beschäftigten ist.

Als nächsten Schritt gilt es, eine Tarifkommission zu bilden, welche die Forderungen, Standpunkte und das Fachwissen der Belegschaft bündelt und in die Verhandlungen einbringt. Dann wird der dbb so schnell wie möglich in die Verhandlungen mit der Geschäftsführung einsteigen und maßgeschneiderte Lösungen für einen neuen Haustarifvertrag erarbeiten.

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung