komba jugend und dbb jugend:

Politische Kontakte intensivieren

Am 24. April 2014 trafen sich die Bundesjugendleitungen von dbb jugend und komba jugend in den Räumen der komba nrw in Köln im Rahmen des regelmäßigen Austauschs beider Jugendorganisationen. Besprochen wurde unter anderem die Einkommensrunde 2014, „an der sich die komba jugend sehr gut beteiligt hat“, so dbb jugend-Chefin Sandra Kothe. Im Nachgang zur Einkommensrunde erörterten die Bundesjugendleitungen die aktuelle tarifpolitische Lage in Bezug auf die Übernahme von Auszubildenden im kommunalen Bereich – hier konnte bei den Tarifverhandlungen keine Optimierung erreicht werden.

Einigkeit herrschte darüber, 2014 die Kontakte zu den Jugendorganisationen der politischen Parteien zu intensivieren. Zusammenarbeit wurde in Bezug auf die Versendung der Diversity-Flyer der dbb jugend vereinbart. dbb jugend-Chefin freute sich über die „gute Gesprächsatmosphäre und die immer engere Zusammenarbeit – gemeinsam können wir einfach mehr erreichen!“

 

zurück
Rechtsprechung

Rechtsprechung